Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Nach seinem ersten Besuch liebt Rossi New York

Nach seinem ersten Besuch liebt Rossi New York

Valentino Rossi hat diese Woche die Atmosphäre in New York genossen und war sofort von der US-Metropole begeistert.

`Start spreading the news...´ der MotoGP-WM-Führende war diese Woche in New York für einen kleinen Zwischenstopp vor dem Red Bull Indianapolis Grand Prix. Valentino Rossi schaute sich den `Big Apple´ einmal an und ließ die US-Medien wissen, was sie von dem historischen Rennen an diesem Wochenende erwarten dürfen.

Der Italiener hatte aber auch ein paar Verpflichtungen in der berühmten Metropole, darunter einen Besuch bei ESPN und ein Treffen mit DJ Albertino, dessen eigene Reise zum Brickyard an diesem Wochenende auch eine Herausforderung sein könnte. Rossis Landsmann und Radio-Moderator bekam die Aufgabe, eine Yamaha M1 von New York nach Indianapolis zu liefern und das auf einem Fiat 500 aus dem Jahr 1963. Man darf getrost annehmen, dass der fünffache MotoGP-Weltmeister eine etwas angenehmere Reise an den Rennort hatte.

Bei einem Gespräch war der Fiat Yamaha Fahrer voller Enthusiasmus für die Stadt, hatte er vor diesem Besuch noch nie die Chance gehabt, New York zu besuchen. `Es ist ein fantastischer Ort. Ich bin jetzt 29 Jahre alt und habe New York noch nie zuvor besucht und ich habe da viel ausgelassen, denn es ist eine großartige Stadt´, sagte Rossi, der auch eine kleine Auszeit von dem Fanatismus bekam, der ihn in Europa verfolgt. `Wir haben ein paar Interviews und solche Dinge gemacht, aber wir hatten auch Freizeit, um die Stadt zu sehen. Wir sind da in der Mitte des Times Square und keiner kennt mich. Das ist spaßig und ein neues Gefühl für mich.´

Es bleibt allerdings abzuwarten, ob das auch beim nächsten New York Besuch Rossis so sein wird, kann er dieses Wochenende in Indianapolis doch einen Schritt näher an seinen sechsten Titel in der Königsklasse machen und hat das Rennen doch schon viel Interesse an der Ostküste erregt. Ein Sieg auf der berühmten Strecke würde dem Italiener sicher die Schlagzeilen sichern und mit Triumph Nummer 69 würde er auch gleich Giacomo Agostinis Rekord an Siegen in der Königsklasse hinter sich lassen.

`Ich habe mit Giacomo nach Misano gesprochen (wo Rossi das 68. Rennen seiner MotoGP-Laufbahn gewann) und er war recht glücklich. Nicht SEHR glücklich, denn er fragte mich: `Bist DU glücklich, wenn du verlierst?!´ Ich musste ihm da zustimmen! Seinen Rekord einzustellen, ist unglaublich für mich und jetzt werde ich versuchen, ihn zu schlagen.´

Rossi hat die vergangenen drei Rennen in der MotoGP-Weltmeisterschaft gewonnen, angefangen mit dem jüngsten Rennen in den USA, dem Red Bull US Grand Prix.

Tags:
MotoGP, 2008, RED BULL INDIANAPOLIS GRAND PRIX, Valentino Rossi, Fiat Yamaha Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›