Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Pasini beginnt mit einem Erfolgserlebnis in Indianapolis

Pasini beginnt mit einem Erfolgserlebnis in Indianapolis

Mattia Pasini fuhr Bestzeit im ersten Training zum 250er-Rennen auf dem Indianapolis Motor Speedway.

Bereits vor zwei Wochen in Misano waren Mattia Pasini und Hector Barbera äußerst nahe aneinander geraten. Und auch für den Red Bull Indianapolis Grand Prix der 250er-Klasse fuhren sie die schnellsten Rundenzeiten, wobei Polaris World Pilot Pasini mit einer Zeit von 1:55.468 die Oberhand behielt. Barbera reihte sich mit knapp zwei Zehntel Rückstand auf dem zweiten Platz in der Morgen-Session ein.

Die ersten Vier waren nur durch eine halbe Sekunde getrennt. Die Fahrer waren in der ersten Session auf der Strecke vor allem auf der Suche nach dem besten den Grip. Die RSA-Piloten Thomas Luthi und der Führende in der Weltmeisterschaft, Marco Simoncell, kamen auf die Plätze drei und vier. Titelverteidiger Mika Kallio hatte auf dem fünften Platz bereits acht Zehntel Rückstand auf seinen WM-Kontrahenten.

Alex Debon, Lukas Pesek, Yuki Takahashi, Alvaro Bautista und Alex Baldolini komplettierten die ersten zehn der Viertelliter-Klasse und zeigten bei dem immer wieder einsetzenden Regen einige Male ihre Klasse.

Es war der erste Auftritt der 250er-Klasse auf dem Indianapolis Motor Speedway. Die Achtelliter-Klasse und die MotoGP konnten bei ersten Tests im Juli machen bereits Erfahrungen.

Tags:
250cc, 2008, RED BULL INDIANAPOLIS GRAND PRIX, FP1

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›