Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Red Bull Riders Cup: Scholtz sichert sich die Pole Position

Red Bull Riders Cup: Scholtz sichert sich die Pole Position

Der 16-Jährige Südafrikaner Mathew Scholtz sicherte sich für das Rennen des Red Bull Riders Cup in Indianapolis am Sonntag die Pole Position, vor seinem Teamkollegen Matthew Hoyle. Die erste Reihe wird durch die Piloten des AMA US Teams Leandro Mercado und Hayden Gillim komplettiert.

Auf der langsam abtrocknenden Strecke sicherte sich Scholtz im zweiten Zeittraining die Pole Position, stürzte aber wenige Runden vor Trainingsende. `Es geschah in einer der engeren Kurven, ich hab mich verschalten und rutschte weg. Ich dachte `oh nein´ war dann aber froh, dass nicht viel am Motorrad kaputt war und konnte weiterfahren. Ich bin dann nur so schnell gefahren wie ich konnte und es hat für die Pole gereicht.´

Sein Teamkollege Hoyle wurde guter Zweiter: `Ich habe nicht ganz 100 Prozent gegeben, da es noch etwas nass auf der Strecke war, vor allem im ersten Abschnitt. Wir sind auf dem richtigen Weg, aber ich muss noch etwas lernen. Im Trockenen hatte ich noch einige Probleme in den engen Kurven, aber ich bin zuversichtlich, dass es besser wird.´

Der neu gekrönte Red Bull MotoGP Cup-Sieger JD Beach konnte die Woche vor seinem Heimrennen nicht genießen. Der 16-Jährige Amerikaner hatte mit gesundheitlichen Problemen, mit Fieber und Halsschmerzen zu kämpfen. `Im ersten Training hatte ich Probleme, ich war so schwach, dass ich das Motorrad nicht halten konnte, als das Vorderrad wegrutschte. Ich war aber überrascht, da ich mich in den beiden Qualifyings dann besser fühlte. Ich weiß, dass mein Team gewinnen kann, ich bin mir aber bei mir nicht so sicher´, meinte er, versprach mit einem Zwinkern aber, dass er bis zum Renntag fit sein wolle.

Der am meisten frustrierte Fahrer vom MotoGP Cup Team war der Tscheche Jakub Kornfeil. Er fiel im zweiten Training vom ersten auf den neunten Platz in der dritten Reihe zurück. `Egal was ich im zweiten Qualifying versucht habe, ich hatte einfach keine freie Runde. Es ist einfach nur frustrierend.´

Leandro Mercado, der Top Pilot aus dem AMA US Team, qualifizierte sich als Dritter. Der 16-jährige Argentinier war mit seiner Leistung zufrieden. `Das erste Training lief nicht gut, ich habe einfach keine klare Linie gefunden. Das zweite Qualifying lief besser, ich habe mein Rhythmus gefunden, ich war viel zufriedener. Ich denke, wir werden noch einige Änderungen vornehmen und dann sollten wir fürs Rennen gut aufgestellt sein.´

Mit jeweils fünf Piloten in den Top Ten sah die Teamsituation nach dem Qualifying recht ausgeglichen aus. Vor dem Rennen am Sonntag werden aber beide Mannschaften noch Zeit auf der Strecke bekommen. Am Samstag wird der Red Bull AMA US Rookies Cup ein Rennen fahren und damit es bezüglich Streckenzeit fair bleibt, werden die MotoGP-Cup-Fahrer das Rennen als Training mitnehmen und aus der Box starten, sobald das AMA-Feld losgefahren ist.

Tags:
MotoGP, 2008, RED BULL INDIANAPOLIS GRAND PRIX

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›