Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

West setzt im nassen Indianapolis eine erste Duftmarke

West setzt im nassen Indianapolis eine erste Duftmarke

Anthony West freute der Regen in der ersten je gefahrenen MotoGP-Session auf dem Indianapolis Motor Speedway.

Die Gentlemen der MotoGP starteten am Freitagmorgen ihre Motoren für die erste jemals gefahrene Trainings-Session der Königsklasse auf dem Indianapolis Motor Speedway. Dabei fanden die ersten Runden des Kennenlernens bei nassen Bedingungen und auch der Bedrohung von Hurrikan Ike statt.

Die doppelte Herausforderung des Streckenlernens und des Meisterns einer rutschigen Oberfläche bewältigte Kawasaki-Fahrer Anthony West am besten, stellte er auf der amerikanischen Strecke in 1:53.034 doch die Bestzeit auf. Der Australier ist bekannt für seine Stärke im Nassen und war knapp über ein Zehntel schneller als der Rest des Feldes. MotoGP-Rookie Alex de Angelis war derjenige, der seiner Zeit am nächsten kam.

Auch immer schnell beim Lernen ist Weltmeister Casey Stoner, der diesmal seine Serie an dominanten Trainingsvorstellungen allerdings nicht fortsetzen konnte. Bei der ersten Ausfahrt in Indianapolis war der Ducati-Fahrer knapp hinter seinem australischen Landsmann; 0,156 Sekunden fehlten ihm. Am Ende der Session wurde Stoner zudem Opfer eines leichten Highsiders.

Andrea Dovizioso vom JiR Team Scot führte die Michelin-Fahrer an und war auf Rang vier zu finden. Lokalmatador John Hopkins und der vor kurzem bei Suzuki bestätigte Chris Vermeulen rundeten die Top Sechs ab.

Jorge Lorenzo konnte sich die siebtbeste Zeit der Session sichern und lag damit vor zwei Einheimischen. Nicky Hayden, Weltmeister von 2006 und der frisch gekrönte AMA Superbike Champion Ben Spies mussten sich hinter den Spanier anstellen. Toni Elias rundete die Top Ten ab, während der WM-Führende Valentino Rossi lediglich Platz elf erreichte.

Dani Pedrosa, der nach wie vor um den zweiten Platz in der Weltmeisterschaft kämpft, erlebte einen schwierigen Auftakt zu seiner Zusammenarbeit mit Bridgestone. Er lag bei der auf 1,5 Stunden verlängerten Session 3,8 Sekunden zurück und damit am Ende des Feldes.

Tags:
MotoGP, 2008, RED BULL INDIANAPOLIS GRAND PRIX, FP1

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›