Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Hayden dank gutem Startplatz selbstbewusst

Hayden dank gutem Startplatz selbstbewusst

Lokalmatador Nicky Hayden ignorierte im Qualifying die Schmerzen in seinem rechten Fuß und startet mit seiner Honda RC212V von Platz vier in den Red Bull Indianapolis Grand Prix.

Ausgestattet mit einem neuen Helmdesign, das das Logo von seinem Lieblings NFL Team trägt, meldete sich der Lokalmatador Nicky Hayden beim Red Bull Indianapolis Grand Prix an der Spitze zurück und sicherte sich mit dem vierten Qualifying-Rang einen guten Startplatz in der zweiten Reihe.

Vom Regen, der noch am Freitag vom Himmel fiel, war im Qualifying am Indianapolis Motor Speedway am Samstag nichts zu sehen und Hayden sah wesentlich entspannter aus als in Misano, wo er aufgrund seiner Verletzung nur einen kurzen und nicht sehr guten Auftritt hatte. Für sein erstes Rennen seit Laguna Seca qualifizierte er sich auf Rang vier.

Der Weltmeister von 2006 war kurzzeitig auf der provisorischen Pole Position, verfehlte aber am Ende um nur 0,094 Sekunden die erste Reihe. Da er bereits im freien Training am Samstagmorgen gut unterwegs gewesen war, war Hayden zuversichtlich für seinen HeimGP am Sonntag.

`Es läuft wesentlich besser als am Freitag, da habe ich mich da draußen miserabel gefühlt´, sagte Hayden gegenüber motogp.com. `Ich hatte überall Aquaplaning und ich hatte kein Vertrauen. Aber heute war alles anders und ich habe Gas gegeben. Die Maschine hat gut gearbeitet und bei diesen Bedingungen mag ich die Strecke. Es gibt da ein paar flüssige Sektionen.´

In Anerkennung der Unterstützung von Chefmechaniker Pete Benson und seinen Mitarbeitern fügte Hayden hinzu: `Das Team hat hervorragende Arbeit geleistet, wir haben uns stark verbessert und fühle mich viel besser. Mein Renntempo ist gar nicht schlecht, also kann ich morgen hoffentlich stark sein.´

Über den Zustand seiner verletzten rechten Ferse sagte Hayden: `Es geht mir viel besser als noch in Misano und die Strecke geht hier viel mehr nach links herum. Es treibt mir nicht die Tränen in die Augen, aber es tut weh. Es gilt, da noch etwas zu verbessern.´

Nach den Vorhersagen, dass Hurrikane Ike am Sonntag in Richtung der MotoGP-Strecke des IMS unterwegs sein könnte, sagte Hayden mit Blick auf das Rennen: `Es wäre fantastisch für die Fans und alle, die so lange auf den GP in dieser Ecke der Welt gewartet haben, wenn sie ein trockenes Rennen erleben dürften. Aber wie das Wetter auch kommen mag, ich muss so hart fahren, wie ich kann und etwas Spaß haben. Ich habe nicht viel zu verlieren, ich muss nur versuchen, da mitzumischen und stark zu sein.´

Tags:
MotoGP, 2008, RED BULL INDIANAPOLIS GRAND PRIX, Nicky Hayden, Repsol Honda Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›