Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Toni Elias schnellster Mann am Samstag Morgen in Indianapolis

Toni Elias schnellster Mann am Samstag Morgen in Indianapolis

Toni Elias konnte die abtrocknende Strecke in Indianapolis am besten nutzen und am Ende die Top-Trainingszeit hinlegen.

Nachdem die Königsklasse in den Trainings am Freitag fast von der Strecke gespült worden war, konnte das dritte Training mit Sonnenschein und abtrocknenden Bedingungen glänzen. An vielen Streckenabschnitten trocknete der Asphalt schnell ab, so dass die Trainingszeit von allen gut genutzt werden konnte und die Rundenzeiten um rund 10 Sekunden verbessert wurden.

Der schnellste Mann am Morgen war Alice-Fahrer Toni Elias, mit einer 1.43,708 Rundenzeit.

Valentino Rossi, der sich schon am Freitag optimistisch geäußert hatte, sollte es trocken werden, konnte seine eigene Prognose bestätigen und wurde Zweitschnellster. Der FIAT-Yamaha-Fahrer war am Ende nur 0,072 Tausendstel langsamer als Elias. Nicky Hayden und Teamkollege Dani Pedrosa folgen auf den Plätzen 3 und 4. Alle Fahrer liegen innerhalb von zwei Zehnteln.

Andrea Dovizioso war der schnellste Fahrer der Honda-Satteliten-Teams, denkbar knapp vor Alex de Angelis von Honda-Gresini. Ben Spies, Sylvain Guintoli, Chris Vermeulen und Randy de Puniet komplettieren die Top 10.

Der Weltmeister von 2007, Casey Stoner war überraschend schwach im Trockenen. Er konnte nur auf Rang 17 fahren, mit rund 2,2 Sekunden Rückstand auf Elias. Auch wenn der Zeitenabstand durchaus durch die unterschiedliche Reifenwahl zustande kam. Landsmann Anthony West, der Schnellste vom Freitag wurde Letzter.

Tags:
MotoGP, 2008, RED BULL INDIANAPOLIS GRAND PRIX, FP3

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›