Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Die Stimmen der Top-Drei von Indianapolis

Die Stimmen der Top-Drei von Indianapolis

Die ersten Drei des Red Bull Indianapolis Grand Prix gaben nach dem Rennen ihre Eindrücke wieder.

Valentino Rossi – Sieger

`Ich denke, das waren die schwierigsten Bedingungen, in denen ich je gefahren bin. Wir hatten hier eine völlig neue Strecke, mit diesem neuen Belag, wo das Wasser stand und am Ende kam dann noch der Wind hinzu. Ich fuhr an der Spitze und sämtliche Plastiktüten und Bierdosen flogen durch die Gegend. Der Wind war böig und stark. Man wusste nie, was als nächsten passieren würde, wenn man auf der Geraden gefahren ist. Ich war der Führende und wollte eigentlich nicht die Hand heben, denn ich war ja vorn, aber ich habe die rote Flagge dennoch mit jeder Runde herbeigesehnt. Ich denke, es war die richtige Entscheidung, das Rennen vorzeitig zu beenden. Ich kann mich nicht erinnern, wann ich das letzte Mal vier Rennen in Folge gewonnen habe. Aber es bedeutet auf jeden Fall, dass wir in einer guten Form sind.´

Nicky Hayden – Zweiter

`Ich hatte nichts zu verlieren, also habe ich einfach die Chance beim Schopf gepackt. Die Maschine lag im Nassen gut, zumindest als das Wasser noch nicht auf der Strecke stand. Es war ein tolles Gefühl, mal wieder ein Rennen anzuführen, schließlich ist es schon eine Weile her. Ich dachte, `So etwas gibt's doch nur im Film!´ Leider hat mich Valentino dann doch schnappen können, er war ein bisschen schneller als ich. Zuerst konnte ich mithalten, aber als die Strecke immer trockener wurde, bauten die Reifen ab. Als dann der Regen wieder einsetzte hatten wir nur noch wenig Profil auf den Regenreifen. Ich habe dennoch versucht, alles zu geben und mich nicht zurückgelehnt. Ich möchte all den Fans danken, und dem Team. Es war nicht einfach, für sie bei diesem Wetter den ganzen Tag auszuharren.´

Jorge Lorenzo – Dritter

`Das ist mein erster Podestplatz bei einem Regenrennen in meiner gesamten Laufbahn. Nicht mal in der Spanischen Meisterschaft habe ich das hinbekommen. Es ist ein gutes Resultat für mich. Vielleicht nicht perfekt. Mit ein, zwei Runden mehr hätte ich den Nicky vielleicht noch schnappen können. Durch den Wind und seine Probleme mit den Reifen, waren wir schneller. Aber wir sind wieder zwei Yamaha-Fahrer auf dem Podest und das nächste Mal klappt's vielleicht noch besser.´

Tags:
MotoGP, 2008, RED BULL INDIANAPOLIS GRAND PRIX

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›