Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Talmacsi geht es nach Handgelenksoperation gut

Talmacsi geht es nach Handgelenksoperation gut

Bancaja Aspar-Pilot und 125er Weltmeister Gabor Talmacsi erholt sich nach seiner Operation wegen einer Kahnbeinverletzung aus dem Freien Training in Indianapolis.

Gabor Talmacsi stürzte im verregneten ersten Freien Training des Red Bull Indianapolis Grand Prix und zog sich dabei einen Kahnbeinbruch am linken Handgelenk zu. Entsprechend musste sich der Ungar durch den Rest des Wochenendes kämpfen.

Der amtierende 125er Champion absolvierte seine Arbeit dennoch ohne Beschwerden, qualifizierte sich als 16. und beendete das Rennen als 14. mit zwei Punkten. Allerdings verlor er an Boden auf seine Rivalen Mike di Meglio und Simone Corsi, die auf den Rängen 10 und 7 landeten.

Der Bancaja Aspar Pilot konnte nur aufgrund intensiver Behandlung im Clinica Mobile und der Einnahme von Schmerzmitteln am Rennen teilnehmen. Nach einer Untersuchung im Indiana Orthopedic Hospital am Montag wurde er von Dr. Tim Dicke operiert.

Es handelte sich um einen unkomplizierten Bruch, der glücklicherweise keinen weiteren Schäden anrichtete, auch nicht, da sich Talmacsi den gleichen Knochen bereits 2003 gebrochen hatte. Die Operation von Dr. Dicke dauerte 50 Minuten. Dabei wurde eine Metallschraube in den Knochen eingesetzt, um die gebrochenen Teile zusammenzuhalten.

Der Fahrer aus Budapest muss für rund eine Woche eine Armschiene tragen. Zur Rehabilitation wird er spezielle Schwimm- und Gymnastikübungen durchführen.

Talmacsis Genesung verläuft gut und er ist entschlossen, für die nächste WM-Runde beim A-Style Grand Prix von Japan am 26. bis 28. September fit zu sein.

Tags:
125cc, 2008, Gabor Talmacsi, Bancaja Aspar Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›