Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Die Vierterlliter-Fahrer gehen in Japan wieder an die Arbeit

Die Vierterlliter-Fahrer gehen in Japan wieder an die Arbeit

Nachdem das 250er-Rennen in Indianapolis abgesagt wurde, dürfen die Fahrer der Viertelliterklasse auf dem Twin Ring in Motegi endlich wieder Gas geben.

Die 250er-Klasse wird in Motegi wieder voll im Einsatz sein, nachdem ihr US-Comeback in Indianapolis wegen starker Winde und Regens abgesagt werden musste. Der WM-Spitzenreiter Marco Simoncelli hätte dort von Pole Position starten sollen, verlor durch die Absage aber nicht so viel wie andere Fahrer, die gehofft hatten, Boden auf den Metis Gilera Fahrer gutmachen zu können.

26 Punkte trennen Simoncelli von seinem nächsten Verfolger Mika Kallio, der in den vergangenen drei Rennen nicht auf das Podest hat fahren können. Beide sind auf der Jagd nach ihrem ersten WM-Titel und waren in diesem Jahr zwei der herausragenden Fahrer. Red Bull KTM Fahrer Kallio soll in Motegi eine verbesserte Maschine erhalten, womit er die Chance haben sollte, die Lücke nach vorne zu verkleinern und sich für einen Platz in der MotoGP im kommenden Jahr noch mehr in die Auslage zu stellen. 2007 konnte der Finne in Japan gewinnen.

Alvaro Bautista, Hector Barbera, Alex Debon und Mattia Pasini sind auch in den Top Sechs vertreten und hatten in diesem Jahr auch alle irgendwie Kontakt miteinander. Bautista hat beim Rennen in Misano gewonnen, aber alle vier haben bereits Siege in der 250er-Klasse geholt. Die Chance, mit einem Spitzenergebnis in der Weltmeisterschaft einen Sprung nach vorne zu machen, hat auch jeder.

Tags:
250cc, 2008, A-STYLE GRAND PRIX OF JAPAN

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›