Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Lorenzo freut sich auf die Pazifik-Tour

Lorenzo freut sich auf die Pazifik-Tour

Fiat Yamaha-Fahrer und Rookie of the Year Anwärter Jorge Lorenzo ist vor den anstehenden Überseerennen in Japan, Australien und Malaysia in einer guten Form.

Obwohl Motegi keine Strecke ist, auf der Jorge Lorenzo in der Vergangenheit die besten Ergebnisse feiern durfte, stimmen die guten Ergebnisse der letzten Rennen den jungen Fiat Yamaha-Star zuversichtlich für den Beginn des Saisonschlussspurts in Japan.

Der zweifache 250er Weltmeister beginnt die Überseetournee in Japan, Australien und Malaysia mit einer positiven Einstellung. Immerhin stand er bei den letzten beiden Rennen in Misano und Indianapolis auf dem Podium.

Lorenzo ist sich der besonderen Bedeutung des Rennens im Land der aufgehenden Sonne durchaus bewusst. `Japan ist ein unglaubliches Land. Die Bräuche sind ganz anders, als wir es aus Europa gewöhnt sind. Ich freue mich darauf.´

`Yamaha hat eine Reihe von Aktivitäten geplant, darunter auch ein Besuch in der Fabrik in Iwata. Darauf freue ich mich wirklich sehr. Ich bin bereits seit einem Jahr bei Yamaha unter Verrtag, aber ich konnte noch nie ihre Fabrik besuchen. Das wird sicher aufregend.´

Der 21-Jährige möchte seine Motegi-Bilanz verbessern, denn bislang hat er erst ein Podium auf der Strecke einfahren können: einen 3. Platz im 250er Rennen des Jahres 2006.

`Motegi ist die erste Strecke auf unserer Pazifik-Tour und ich habe hohe Erwartungen´, sagte Lorenzo. `Nach den beiden Podestplätzen in Misano und Indianapolis möchten das Team und ich eine ähnliche Leistung abrufen, denn dieses Rennen ist sehr wichtig für die Marke. Ich vertraue in die Arbeit von Michelin, obwohl Motegi zu den wenigen Strecken zählt, auf denen ich noch nie gewonnen habe. Immerhin habe ich dort 2003 meine erste schnellste Rennrunde erzielt. Ich freue mich auf das Rennen.´

Lorenzos Fiat-Yamaha Team-Manager Daniele Romagnoli setzt seinem Schützling einige anspruchsvolle Ziele, bislang wurde der Spanier dieser Herausforderung in seiner ersten Saison in der Königsklasse aber gerecht.

`Wir unterstützen nicht nur Valentino Rossi auf dem Weg zum Fahrertitel, wir wollen auch gemeinsam die Konstrukteurs- und Teamwertung gewinnen´, sagte Romagnoli. `Wir hoffen, dass Jorge dazu einen großen Teil beitragen kann, so wie er das bislang in dieser Saison gemacht hat. Wir reisen sehr zuversichtlich nach Japan. Wir kommen nicht daran vorbei, an den dritten Platz in der Meisterschaft zu denken, aber unsere reales Ziel ist es, mehr gute Rennen zu fahren, noch ein paar Podestplätze zu holen und vielleicht sogar ein Rennen zu gewinnen.´

Tags:
MotoGP, 2008, A-STYLE GRAND PRIX OF JAPAN, Jorge Lorenzo, Fiat Yamaha Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›