Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Kein Druck für Rossi vor der Titelentscheidung

Kein Druck für Rossi vor der Titelentscheidung

87 Punkte Vorsprung hat Valentino Rossi in der MotoGP-Gesamtwertung. Bereits am kommenden Wochenende kann er beim A-Style Grand Prix von Japan den Titel einfahren. Entsprechend entspannt geht er an das Rennen heran.

Wie in den vergangenen acht Jahren gehört Valentino Rossi auch in dieser Saison zu den Protagonisten des Titelkampfes in der MotoGP. Im Gegensatz zu den letzten Jahren führt diesmal der Italiener die Wertung an und benötigt nur noch einen vierten Platz, um seinen sechsten MotoGP-Titel einzufahren.

In den letzten beiden Jahren verlor Rossi den WM-Titel. 2006 stürzte er und Nicky Hayden schnappte sich in Valencia den Titel. Im letzten Jahr wurde er 13., als Casey Stoner den 800er Titel gewann. An diesem Wochenende geht es wieder auf den Twin Ring Motegi in Japan, allerdings mit gänzlich anderen Vorzeichen - entsprechend wenig Druck fühlt Rossi auf seinen Schultern lasten.

`Wir hatten fantastische Rennen und jetzt gibt es endlich den ersten Matchball um die WM, und das wieder in Motegi!´, sagte Rossi, dem die Ironie des Schicksals nicht entgangen ist.

`2005 war ich in der gleichen Situation, aber ich stürzte und musste bis Malaysia warten, um den Titel zu gewinnen. Im letzten Jahr verlor ich die WM in Japan. Jetzt würde ich den Titel gerne in Motegi gewinnen, besonders, weil es so ein wichtiges Rennen für Yamaha ist und es wäre eine tolle Belohnung für all die harte Arbeit, die sie geleistet haben.´

Rossi hat noch nie ein Viertaktrennen in Motegi gewonnen, die Strecke scheint für ihn ein schlechtes Omen zu sein. Doch das Rossi-Lager hat allen Grund positiv zu sein: er blickt auf eine Siegesserie von vier Triumphen in Folge zurück, wurde Zweiter bei vier der letzten sechs Rennen in Japan seit seinem 500er Sieg 2001 und muss an diesem Wochenende noch nicht einmal gewinnen.

`Wir dürfen nicht zu viel Druck auf uns legen und werden es wie jedes normale Rennen behandeln. Wir haben einen guten Vorsprung, aber es sind noch vier Rennen zu fahren, also ist es noch nicht vorbei! Alle sind sehr entspannt und konzentriert, meine Bridgestone-Reifen und meine M1 funktionieren sehr gut und hoffentlich können wir in Motegi ein weiteres tolles Wochenende fahren´, sagte der Titelaspirant, der seine WM-Titel bislang in Brasilien (2001, 2002), Malaysia (2003, 2005) und Australien (2004) gewann.

Tags:
MotoGP, 2008, A-STYLE GRAND PRIX OF JAPAN, Valentino Rossi, Fiat Yamaha Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›