Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Die japanischen Fahrer wärmen sich in Motegi am Minibike auf

Die japanischen Fahrer wärmen sich in Motegi am Minibike auf

Vier japanische Piloten, inklusive MotoGP-Fahrer Shinya Nakano, waren am Donnerstag in Motegi auf dem Minibike in Aktion.

Schon am Donnerstagmorgen musste sich MotoGP-Pilot Shinya Nakano in Motegi dem Wettbewerb stellen, fuhr er doch mit 250er-Pilot Yuki Takahashi, Honda-Testfahrer Tadayuki Okada und dem japanischen Superbike-Piloten Kazuki Tokudome auf dem Twin Ring bei einem Minibik-Bewerb mit. Am Ende war es Okada, der seine MotoGP-Replika-Maschine als Erster über die Ziellinie brachte, knapp vor Nakano und Takahashi. Der Kampf an der Spitze diente als eher spaßiger Einstieg in das Rennwochenende.

Das Quartett war auf Honda NSF 100 Maschinen unterwegs, die unter den Minibikes zu den Standard-Motorrädern zählen. Nakano kennt die 100er bereits gut, hat er in seiner Jugend doch auf einem ähnlichen Motorrad im Rennsport begonnen.

`Ich war ein Minibike-Fahrer und ich erinnere mich noch daran, wie es sich anfühlt, so eine Maschine zu fahren. Es war ein lustiges Rennen´, sagte Nakano danach. `Ich denke, dass die Zeit auf den kleinen Maschinen wichtig in der Karriere eines Fahrers ist und das ist auch der Grund dafür, dass ich nun Pocketbike-Rennen organisiere, um jungen Fahrern zu helfen.´

Was seine eigene Zukunft betrifft, so kann der Fahrer des San Carlo Honda Gresini Teams aktuell nicht so unbesorgt nach vorne schauen, hat er bislang für kommende Saison doch noch keinen Vertrag unterschrieben. Bei seinem Teamkollegen Alex de Angelis wurde die Option auf eine Vertragsverlängerung bereits gezogen, aber Nakano glaubt deswegen nicht, dass er außen vor gelassen werden könnte.

`Ich weiß über meine Zukunft noch nicht bescheid. Die Situation ist für mich nicht so einfach und es ist momentan recht unklar´, gab der 30-Jährige zu. `Ich will mich in jedem Fall auf den Rest der Saison konzentrieren, denn nach einem guten Ergebnis ändern sich die Dinge oft noch. Mein Ziel für Motegi ist ein Podium, auch wenn ich weiß, dass es schwer wird.´

Nakano war in Assen 2006 das letzte Mal auf dem Podest gestanden. Damals holte er auf der Kawasaki den zweiten Platz.

Tags:
MotoGP, 2008, A-STYLE GRAND PRIX OF JAPAN, Shinya Nakano, San Carlo Honda Gresini

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›