Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Hayden gespannt auf Wechsel zu Ducati

Hayden gespannt auf Wechsel zu Ducati

Als Profi, der er ist, will Nicky Hayden den Rest des Jahres 100 Prozent für Repsol Honda geben, aber er gibt zu, dass er schon gespannt auf den Wechsel zu Ducati ist.

Nach dem ersten Podestplatz des Jahres genau bei seinem Heimrennen auf dem Indianapolis Motor Speedway am vergangenen Rennwochenende, ist Nicky Hayden in Motegi nun in bester Stimmung. Obwohl er wegen seiner Fußverletzung nach wie vor hinkt, ist der Weltmeister von 2006 fest dazu entschlossen, in seinen letzten vier Rennen mit Repsol Honda gut abzuschneiden, bevor er dann zu Ducati Marlboro wechselt.

Bei einem kleinen Blick zurück auf seinen zweiten Platz beim durch das Schlechtwetter beeinflussten GP in Indianapolis, meinte Hayden: "Es war ein gutes Wochenende für mich. Ich hatte zuletzt nicht so viele gute Wochenenden, also war es nett, mit einem Lächeln auf dem Gesicht nach Hause zu fahren. Ich habe versucht, das so gut zu genießen wie möglich! Jetzt ist es an der Zeit, mich auf Motegi zu konzentrieren, aber es war ein gutes Wochenende für mich, meine Fans und alle, die hinter mir stehen, also freue ich mich nun auf die letzten vier (Rennen).´

Haydens Wechsel zu Ducati war vor der offiziellen Bekanntgabe eigentlich kein Geheimnis, aber da nun auch alle offiziell Bescheid wissen, war Hayden darum bemüht, HRC für die Unterstützung in den vergangenen Jahren zu danken. `Wir waren neun Jahre zusammen und ich bin ihnen dankbar für die Möglichkeit, die sie mir seit meiner Zeit im Motocross gegeben haben´, sagte Hayden. `Die Leute warten nun nur darauf, dass ich mir den Mund darüber zerreiße, was im Team so vorgefallen ist, aber ich werde nicht die verrückte Ex-Freundin sein und Müll daherreden! Es war großartig, ich meine, wer hätte neun Jahre auf Honda-Werksmaschinen nicht genossen. Ich bin auf einigen tollen Maschinen gesessen und habe mit großartigen Leuten gearbeitet.´

Durch seinen Wechsel auf eine italienische Maschine für die kommende Saison war er dennoch sehr motiviert. Er sagte dazu: `Ich bin sehr gespannt auf diese nächste Herausforderung. Ich weiß, es wird nicht einfach werden, nur weil Casey (Stoner) schnell auf der Maschine ist und sie schnell auf der Geraden fährt. Ich bin aber bereit dafür.´

Tags:
MotoGP, 2008, A-STYLE GRAND PRIX OF JAPAN, Nicky Hayden, Repsol Honda Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›