Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Debon zum 250er-Auftakt in Japan vorne

Debon zum 250er-Auftakt in Japan vorne

Alex Debon feierte eine starke Rückkehr nach Japan und holte sich am Freitagmorgen die schnellste Zeit der Viertelliterklasse.

Alex Debon hat sich am Freitagmorgen schnell wieder mit dem Twin Ring Motegi angefreundet, fuhr er doch bei seinen ersten Runden auf der Strecke seit 2005 gleich einmal die schnellste Trainingszeit. Der Lotus Aprilia Fahrer konnte in seiner 18. und letzten Runde eine 1:56.100 hinlegen, womit er rund vier Zehntel vor Lokalmatador Yuki Takahashi war, der Platz zwei eingefahren hatte.

Takahashi ist an diesem Wochenende Hondas größte Hoffnung auf einen Sieg in der Viertelliterklasse. Für Takahashi wird es wohl der letzte Auftritt mit einer 250er an der Strecke, bevor er in die MotoGP wechselt. Der JiR-Team-Scot-Fahrer war genau eine halbe Sekunde schneller als Vorjahressieger Mika Kallio von Red Bull KTM. Der Finne ist noch mittendrin im WM-Kampf und könnte wie Takahashi im kommenden Jahr ebenfalls in der MotoGP unterwegs sein.

Julian Simon, Alex Baldolini und der Japan-Sieger von 2006, Hiroshi Aoyama, rundeten die Top Sechs ab, wobei alle Drei mehr als 1,5 Sekunden Rückstand auf Debons Zeit hatten. Die Top Ten wurden von Roberto Locatelli, Hector Faubel, Hector Barbera und Alvaro Bautista komplettiert. WM-Leader Marco Simoncelli fand sich auf Rang elf.

Tags:
250cc, 2008, A-STYLE GRAND PRIX OF JAPAN, FP1

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›