Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Hayden beginnt nasses MotoGP-Training am stärksten

Hayden beginnt nasses MotoGP-Training am stärksten

Der scheidende Honda-Star Nicky Hayden eröffnete das MotoGP-Treiben in Motegi mit der schnellsten Zeit im ersten Training.

Der Noch-Repsol-Honda- und zukünftige Ducati-Pilot Nicky Hayden begann seine Abschiedstournee für die japanische Werksmannschaft in Motegi mit einem guten Training, lag er doch gleich einmal voran. Der Amerikaner trieb seine RC212V auf der ehemaligen Honda-Teststrecke in 1:59.773 um den durch Regen nassen Kurs und lag damit vor den zwei Hauptkonkurrenten im diesjährigen Titelkampf.

Haydens Zeit war um rund eine Zehntelsekunde schneller als die schnellste Runde von Valentino Rossi, der am Sonntag seinen sechsten Titel in der MotoGP einfahren kann. Einer von zwei Fahrern, der die Feierlichkeiten am Sonntag noch aufschieben könnte, ist der regierende Weltmeister Casey Stoner, der allerdings weitere sieben Zehntel auf Haydens Marke verlor.

Dank seines guten Regen-Auftritts in Indianapolis sichtlich beflügelt, nutzte Jorge Lorenzo die Gelegenheit, am Freitagmorgen noch ein wenig mehr im Nassen unterwegs zu sein. Der zweite Fiat-Yamaha-Pilot war der Letzte, der seinen Rückstand auf Hayden noch unter einer Sekunde halten konnte - und das auf einer Strecke, die ihn nicht unbedingt immer gut behandelt hat. In den Top Sechs waren außerdem noch Sylvain Guintoli vom Alice Team und Lokalmatador Shinya Nakano von San Carlo Honda Gresini zu finden.

In die Top Ten hatte es auch noch Toni Elias geschafft. Ihm folgten Anthony West, Andrea Dovizioso und Chris Vermeulen. Aufgrund der Bedingungen gab es auch Stürze. Erwischt hatte es Alex de Angelis, der am Ende Elfter wurde und Rizla Suzuki Wildcard-Fahrer Kousuke Akiyoshi. Einigen anderen Fahrern war die Strecke bei den schwierigen Bedingungen einfach nur ausgegangen.

Tags:
MotoGP, 2008, A-STYLE GRAND PRIX OF JAPAN, FP1

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›