Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Corsi wärmt sich am Samstagmorgen schnell auf

Corsi wärmt sich am Samstagmorgen schnell auf

Wie üblich waren die 125er-Piloten die ersten, die am Sonntagmorgen zum Warm-up ausrückten. Dabei war Simone Corsi in Motegi der Schnellste.

Nachdem er im Qualifying zum A-Style Grand Prix von Japan dieses Wochenende seinen schlechtesten Startplatz seit dem Saisonfinale 2006 in Valencia eingefahren hatte (Platz 15), war Simone Corsi am Sonntagmorgen wieder bei der Pace dabei. Unter bedecktem Himmel fuhr er im 125er-Warm-up die schnellste Zeit.

Der Italiener vom Jack&Jones WRB-Team fuhr eine Zeit von 1:59.444, womit er sich gegen Stefan Bradl (Grizzly Gas Kiefer Racing) durchsetzte. Die Top Fünf wurden durch Bradley Smith (Polaris World), Pole-Fahrer und WM-Spitzenreiter Mike di Meglio (Ajo Motorsport) und Joan Olive (Belson Derbi) komplettiert.

Der Rest der Top Ten inkludierte Sandro Cortese (Emmi-Caffe Latte), Pol Espargaro (Belson Derbi) Dominique Aegerter (Ajo Motorsport), Sergio Gadea (Bancaja Aspar) und Danny Webb (Degraaf Grand Prix).

Tags:
125cc, 2008, A-STYLE GRAND PRIX OF JAPAN, WUP

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›