Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Lorenzo stiehlt mit Motegi-Pole die Show

Lorenzo stiehlt mit Motegi-Pole die Show

Jorge Lorenzo von Fiat Yamaha holte sich in Motegi die vierte Pole Position seiner MotoGP-Karriere.

Am Sonntag soll Jorge Lorenzo die Speziallackierung Lupin III `der Gentleman Dieb´ ausführen, schon am Samstag stahl der Spanier in Motegi allen die Show als er einen neuen Pole Position Rekord fuhr. Eigentlich blickten alle auf das Duell Valentino Rossi gegen Weltmeister Casey Stoner, doch Lorenzo ignorierte das einfach und holte sich beim A-Style Grand Prix von Japan die vierte Pole Position in seiner ersten MotoGP-Saison.

Der Spanier sicherte sich die Pole in den letzten Minuten der Session am Samstagnachmittag, als er eine 1:45.543 aus dem Ärmel zog und damit seinen Konkurrenten keine Chancen ließ. Nachdem er bislang jedes Mal auf das Podest gefahren ist, wenn er aus Reihe eins ins Rennen ging - inklusive der letzten beiden Rennen -, ist Lorenzo nun natürlich ein heißer Anwärter auf einen Podestplatz auf jener Strecke, wo er bislang nur ein Mal in die Top Drei fahren konnte.

Ducati-Pilot Stoner wird zum neunten Mal in Folge aus Reihe eins starten und das in dem Wissen, dass er am Sonntagnachmittag seinen WM-Titel verlieren könnte. Der Australier entschied sich gegen einen späten letzten Versuch, Lorenzos Marke noch zu unterbieten, sondern blieb in den letzten Minuten des Qualifyings in seiner Garage.

Stoners zukünftiger Teamkollege Nicky Hayden war der bestplatzierte Honda-Fahrer beim Heimspiel des Herstellers und konnte als Dritter auch noch in Reihe eins fahren. Der Amerikaner sorgte außerdem dafür, dass zwei Michelin-Fahrer auf einer Strecke vorne stehen, die eigentlich als Bridgestone-Kurs gilt.

WM-Spitzenreiter Valentino Rossi war der ersten Fahrer, der mehr als eine halbe Sekunde Rückstand auf Lorenzos Zeit aufwies. Der Italiener wird am Sonntag aus Reihe zwei ins Rennen gehen müssen, sollte er sich aber noch auf einen Podiumsplatz steigern können, dann wäre er Weltmeister, egal was seine Konkurrenten machen.

Nur noch mathematische Chancen auf den Titel hat Dani Pedrosa von Repsol Honda. Der Spanier wird sich neben Rossi in Reihe zwei aufstellen und wird noch den Motegi-Sieger der vergangenen drei Jahre neben sich haben, Loris Capirossi. Colin Edwards, Randy de Puniet und Shinya Nakano bilden die dritte Reihe zum A-Style Grand Prix von Japan.

Alex de Angelis hatte spät in der Session einen Sturz, bei dem seine Maschine auf der Rennlinie liegen blieb. Sie wurde aber schnell entfernt und er, sowie seine Kollegen kamen glimpflich davon.

Tags:
MotoGP, 2008, A-STYLE GRAND PRIX OF JAPAN, QP

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›