Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Simoncelli gewinnt das 250er-Rennen in Motegi

Simoncelli gewinnt das 250er-Rennen in Motegi

Von der Pole Position gestartet, sicherte sich Marco Simoncelli in Japan seinen vierten Sieg in der 250er-Klasse.

Marco Simoncelli fuhr am Sonntag seinen vierten Sieg der Saison 2008 ein und den zweiten, nachdem er von der Pole Position ins Rennen gestartet war. Damit machte er einen großen Schritt in Richtung WM-Titel in der Viertelliter-Klasse. Er siegte vor seinem spanischen Rivalen Alvaro Bautista.

Simoncelli versuchte sich früh vom Verfolgerfeld zu lösen, wurde aber zuerst von Julian Simon und später von Bautista gejagt, der den Metis-Gilera-Piloten nach einigen Runden einholte. Bereits in der ersten Rennhälfte hatte Bautista den Runden-Rekord von Shinya Nakano aus dem Jahr 2000 gebrochen und setzte alles daran, auch das Rennen zu gewinnen.

Schließlich wurde Bautistas Aufholjagd von zu überrundeten Fahrern gebremst, als er den 250er-Neuling Daniel Arcas und den Wildcard-Piloten Takumi Endoh überholen wollte. Durch diesen Zwischenfall konnte Simoncelli den nötigen Abstand zwischen sich und seinen spanischen Rivalen herausfahren und fuhr mit seiner Gilera RSA als Erster ins Ziel des Twin Ring Motegi.

Als Bautista in Runde zehn an Alex Debon vorbeiging, hatte er seinem Landsmann signalisiert, dass er sich an sein Heck hängen sollte. Der routinierte Lotus-Aprilia-Pilot nutzte den Windschatten, um zu Repsol-KTM-Fahrer Simon aufzuschließen und ihn zu überholen. Damit sicherte er sich seinen vierten Podestplatz in diesem Jahr, während Simon seinen ersten 250er-Podestplatz nur knapp verfehlte.

Titel-Aspirant Mika Kallio und der Lokalmatador Yuki Takahashi komplettierten die ersten Sechs, vor Aleix Espargaro, Mattia Pasini, Hiroshi Aoyama und Roberto Locatelli.

Tags:
250cc, 2008, A-STYLE GRAND PRIX OF JAPAN, RAC

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›