Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

GP-Rückblick: A-Style Grand Prix von Japan

GP-Rückblick: A-Style Grand Prix von Japan

Ein Rückblick auf das Rennwochenende in Motegi, mit Videohighlights der Schlüsselmomente.

Die jüngste Runde in der MotoGP Weltmeisterschaft sah beim A-Style Grand Prix von Japan die erste Möglichkeit zur Krönung des neuen MotoGP-Weltmeisters 2008. Valentino Rossi hatte den Titelgewinn in Reichweite.

Vor dem Wochenende hatte Rossi noch nie auf einer Viertaktmaschine auf dem Twin Ring Motegi gewonnen, aber er merkte keinen zusätzlichen Druck vor einem möglichen sechsten MotoGP-Titelgewinn. Der Italiener beschäftigte sich vor dem historischen Wochenende mit einem von Bridgestone organisierten Event mit Fans und Journalisten, an dem auch etliche andere MotoGP-Fahrer teilnahmen.

Andere Events vor dem A-Style Grand Prix von Japan sahen einen Werksbesuch von Jorge Lorenzo und James Toseland in der Yamaha-Fabrik und ein Minibike-Rennen mit Shinya Nakano, Yuki Takahashi und dem Sieger Tadayuki Okada.

Bei seinem letzten Japan GP als Honda-Fahrer fuhr Nicky Hayden die erste Bestzeit des Wochenendes im Freien Training des Honda-Heimrennens. Seine Zeit wurde jedoch im zweiten Training von seinem zukünftigen Ducati-Teamkollegen Casey Stoner geschlagen. Am Ort seines Titelgewinns von 2007 war er einer der wenigen Fahrer, die Rossi noch den Triumph streitig machen konnten.

Noch am Freitag wurde Haydens Nachfolger bei Repsol Honda bekannt gegeben. Andrea Dovizioso wird Dani Pedrosa 2009 als Werksfahrer beistehen. Auch Yuki Takahashi wurde als Neuzugang im Scot Racing Team bestätigt.

Ein ehemaliger Repsol Honda Fahrer kehrte an diesem Wochenende auf die Strecke zurück. Der ehemalige 500er Champion Alex Criville drehte einige Demorunden auf einer NSR500. Der Spanier freute sich über die Wiedervereinigung mit seiner Maschine, die einen ganz besonderen Platz in der Honda-Geschichte einnimmt.

Nachdem Stoner im 3. Freien Training eine weitere beeindruckende Leistung zeigte, war es Zeit für das Qualifying auf dem Twin Ring Motegi. Obwohl er zuvor Grip-Probleme hatte, schnappte sich Jorge Lorenzo auf Qualifying-Reifen die Pole Position, seine erste seit dem Portugal GP in dieser Saison. Stoner fuhr in die erste Reihe, obwohl sich ein japanisches Insekt mit ihm anlegte. Hayden komplettierte die erste Startreihe.

Am Samstagmorgen standen die Reifen im Mittelpunkt. Die Grand Prix Commission hatte beschlossen, ab der Saison 2009 mit Einheitsreifen an den Start zu gehen. Dorna CEO Carmelo Ezpeleta erklärte die Beweggründe für diese Regeländerung und enthüllte den Prozess, der den Einheitsreifenhersteller ermitteln wird.

Im Laufe des Wochenendes wurde noch mehr Papierkram erledigt, so dass eine Vertragsverlängerung mit Motegi bekannt gegeben werden konnte. Vor dem MotoGP-Rennen wurde bekannt, dass der Twin Ring bis 2013 Austragungsort eines Grand Prix sein wird.

Nachdem die Formalitäten erledigt waren und Rossi das Warm-up als Schnellster beendet hatte, wurde es Zeit für eine mögliche Titelentscheidung im A-Style Grand Prix von Japan. Der Fiat Yamaha Fahrer holte sich standesgemäß einen überlegenen Sieg, schlug seine Kurrenten Stoner und Pedrosa und gewann so seinen sechsten MotoGP Weltmeistertitel.

Tags:
MotoGP, 2008, A-STYLE GRAND PRIX OF JAPAN

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›