Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Viertelliterklasse bereitet sich auf Australien vor

Viertelliterklasse bereitet sich auf Australien vor

Die 250er Klasse sucht den Nachfolger von Jorge Lorenzo als Sieger beim Australien GP in Phillip Island.

Nach seinem vierten Saisonsieg in Japan führt Marco Simoncelli die WM-Wertung der 250er Klasse mit 32 Punkten Vorsprung an. Der Italiener zeigte das gesamte Jahr über eine außergewöhnliche Form und besitzt damit in den letzten drei Rennen die beste Ausgangslage. Den zweiten Platz der WM-Tabelle belegt aktuell Alvaro Bautista, der auf seiner Jagd nach dem Metis Gilera-Mann bei den letzten sieben Rennen auf dem Podium stehen durfte.

Auf den bislang ärgsten Verfolger von Simoncelli, Red Bull KTM-Fahrer Mika Kallio, wartet mit einem 40-Punkte-Rückstand ein hartes Rennen in Phillip Island. Das beste Ergebnis des Finnen in Australien ist ein zweiter Platz aus dem 125er Rennen 2006, es ist bisher sein einziger Podestplatz auf dieser Strecke.

Alex Debon, der in Japan auf dem Podium stand, ist Vierter der Gesamtwertung. Er fährt zum ersten Mal seit 2005 wieder in Australien. Platz 5 belegt Hector Barbera, aber der Spanier wird mindestens bis zum Saisonfinale in Valencia ausfallen, nachdem er sich bei einem Trainingssturz in Motegi Knochenbrüche zugezogen hat. Die Top-6 der Viertelliterklasse komplettiert Polaris World-Fahrer Mattia Pasini.

Tags:
250cc, 2008, AUSTRALIAN GRAND PRIX

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›