Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Regenfreund Bautista holt die provisorische 250er-Pole

Regenfreund Bautista holt die provisorische 250er-Pole

Alvaro Bautista von der Mapfre Aspar Mannschaft ist der provisorische Polesetter für den Australien Grand Prix.

Alvaro Bautista hat mit einer Hand die sechste 250er-Pole der Saison gepackt. Mit einer Runde von 1:43.839 auf der nassen Strecke von Phillip Island holte er sich die provisorische Pole Position für den Australien Grand Prix. Der Spanier war in einem durch und durch nassen ersten Qualifying der einzige Fahrer, der unter 1:44 bleiben konnte.

Vier Zehntel hinter Bautista fand sich sein Landsmann Julian Simon, der damit seine gute Trainingsform mit der zweitschnellsten Runde fortsetzen konnte. Lukas Pesek und WM-Spitzenreiter Marco Simoncelli komplettieren die provisorische erste Reihe.

Fabrizio Lai von Campetella Racing war in der Session lange Zeit ganz an der Spitze, hatte dann aber einen harten Einschlag in die Sicherheits-Absperrung, nachdem er seine Maschine nach einem Ausritt durch eine Linkskurve im Kiesbett ausbalancieren wollte. Vor einem ähnlichen Schicksal rettete sich Mika Kallio, der am Ende Fünfter wurde. Er wehrte sich erfolgreich gegen einen Highsider und danach gegen einen Einschlag in die Reifenstapel. Kurz darauf wollte ihn die KTM dann noch einmal abwerfen. All das passierte bei ein und demselben Zwischenfall, wodurch es in der Red Bull KTM-Box doch ein paar nervöse Momente gab.

Der bald in die MotoGP wechselnde Yuki Takahashi schließt sich Lai und Kallio in der zweiten Reihe an, so wie auch Alex Debon. Der Lotus Aprilia Fahrer wurde Opfer eines Highsiders und landete danach äußerst unglücklich auf der Strecke - ähnlich erging es auch Kallios Teamkollegen Hiroshi Aoyama, der den Sturz aber besser überstanden zu haben schien.

Tags:
250cc, 2008, AUSTRALIAN GRAND PRIX, QP1

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›