Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Di Meglio bleibt am Samstagmorgen in Form

Di Meglio bleibt am Samstagmorgen in Form

Nachdem er bereits am Freitag die Sessions der 125er-Klasse im Nassen und Trockenen dominiert hatte, war Titelaspirant Mike di Meglio auch am Samstagmorgen auf Phillip Island schnell.

Das Treiben beim Australien Grand Prix 2008 begann am Samstagmorgen mit einem 125er-WM-Spitzenreiter Mike di Meglio (Ajo Motorsport), der die schnellste Zeit des bisherigen Wochenendes in der Achtelliterklasse aufstellte.

Der schnellste Fahrer des Freitags unterbot seine beste Zeit vom trockenen Freitagmorgen um mehr als eine halbe Sekunde und blieb mit einer Zeit von 1:37.820 um 0,023 Sekunden vor Bradley Smith (Polaris World).

Unter blauem Himmel und auf einer vollkommen trockenen Strecke auf Phillip Island konnten sich auch Stefan Bradl (Grizzly Gas Kiefer Racing), Sandro Cortese (Emmi-Caffe Latte) und Nicolas Terol (Jack&Jones WRB) in die Top Fünf fahren. Di Meglio und Smith waren aber die Einzigen, die unter der 1:38er-Marke blieben.

Joan Olive (Belson Derbi), Gabor Talmacsi (Bancaja Aspar), Dominique Aegerter (Ajo Motorsport), Raffaele de Rosa (Onde 2000 KTM) und Scott Redding (Blusens Aprilia junior) rundeten die Top Ten ab - wobei de Rosa der einzige Fahrer war, der weder auf Derbi oder Aprilia saß.

Es gab auch ein paar Stürze zu verdauen, die aber alle ohne Konsequenzen blieben. Erwischt hatte es Michael Ranseder, Danny Webb, Simone Corsi und den australischen Wildcard-Fahrer Jake Horne.

Tags:
125cc, 2008, AUSTRALIAN GRAND PRIX, FP2

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›