Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Hayden mit später Bestzeit am Samstagmorgen

Hayden mit später Bestzeit am Samstagmorgen

Nicky Hayden fuhr im dritten Training auf Phillip Island eine 1:30.558.

Eine letzte schnelle Runde von Nicky Hayden brachte den Repsol-Honda-Fahrer am Samstagmorgen an die Spitze der Zeitenliste. Seine Runde in 1:30.558 Minuten genügte, um Lokalmatador Casey Stoner von der Spitze zu verdrängen.

Hayden, der 2005 und 2006 die Pole in Australien holen konnte, verbesserte sich stark gegenüber seiner Freitagszeit im Trockenen, nachdem er im Nassen bereits der Schnellste gewesen war. Stoner bleibt mit seiner Zeit vom Freitagmorgen aber der schnellste Fahrer des bisherigen Wochenendes. Am Samstag hatte der Australier allerdings einen kleinen Sturz - dieses Schicksal teilte er mit seinen Ducati-Kollegen Marco Melandri; Toni Elias und Sylvain Guintoli, sowie mit Suzuki-Fahrer Loris Capirossi.

Auch mit in der Session vorne dabei war Jorge Lorenzo, der sich auf seiner Fiat Yamaha Rang drei holte. Alex de Angelis wiederholte derweil seine gute Vorstellung im Trockenen und wurde Vierter. Colin Edwards sorgte dafür, dass es in den Top Sechs eine 50:50 Aufteilung zwischen Michelin- und Bridgestone-Fahrern gab, da sich der neue MotoGP-Weltmeister Valentino Rossi den sechsten Rang gesichert hatte.

James Toseland, Andrea Dovizioso, Shinya Nakano und der Polesetter von 2007, Dani Pedrosa, komplettierten die Top Ten der Session.

Tags:
MotoGP, 2008, AUSTRALIAN GRAND PRIX, FP3

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›