Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Sturz im Qualifying und Schmerzen im Genick für Rossi

Sturz im Qualifying und Schmerzen im Genick für Rossi

Valentino Rossi zog sich im Qualifying zum australischen Grand Prix ein Schleudertrauma und Verletzungen seiner Genickmuskeln zu, aber für das Rennen auf Phillip Island am Sonntag sollte er wieder fit sein.

Valentino Rossi wird sich einer Massage-Behandlung für seinen Nacken unterziehen, um für den Australien Grand Prix wieder fit zu sein, nachdem er am Samstag im Zeittraining stürzte. Der MotoGP-Weltmeister 2008 hatte einen unangenehmen Bodenkontakt, als seine Fiat Yamaha M1-Pilot von der Strecke abkam und ins Kiesbett schlitterte. Danach hatte er Schmerzen, war nicht mehr in der Lage eine fliegende Runde zu fahren und startet so aus der vierten Reihe ins Rennen.

Ein leichtes Schleudertrauma und Verletzungen an der Halsmuskulatur diagnostizierte der Rennarzt Dr. Claudio Costa von der Clinica Mobile und Team Manager Davide Brivio verriet, dass Rossi nach dem Vorfall starke Kopfschmerzen hatte.

`Ich denke, morgen früh wird es sicher schlimm werden´, sagte Brivio. `Valentino erhält Massagen und nimmt Medikamente gegen die Kopfschmerzen. Wir werden sehen, was die Nacht bringt und wie sein Zustand ist. Wir überlassen die Entscheidung dem Fahrer."

`Ich habe mit meinen Qualifying-Reifen hart gepusht und dann kam ich ausgangs von Turn zwei aufs Gras. Ich dachte, ich kann das Motorrad noch abfangen und auf die Strecke zurück, doch sobald ich das schlammige Gras berührte, verlor ich die Kontrolle und konnte es nicht mehr aufhalten´, sagte Rossi.

`Als ich im Kies landete, schlug ich hart mit dem Kopf und Nacken auf. Es ist schade, dass ich dadurch nur von Platz zwölf aus ins Rennen gehen kann, denn mit meinen Bridgestone Rennreifen hatte ich am Nachmittag eine sehr gute Pace.´

Rossis Startplatz ist sein schlechtester in dieser Saison und damit startet er beim Rennen in Australien erstmals seit 2002 in nicht aus der ersten Reihe.

Tags:
MotoGP, 2008, AUSTRALIAN GRAND PRIX, Valentino Rossi, Fiat Yamaha Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›