Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Comeback König Rossi: `Platz zwei war das Beste, was wir erhoffen konnten´

Comeback König Rossi: `Platz zwei war das Beste, was wir erhoffen konnten´

Valentino Rossi zeigte eines der besten Rennen der Saison, um beim Australien Grand Prix auf Rang zwei zu kommen.

Wenn Valentino Rossi noch keine Kopfschmerzen von den Titel-Feierlichkeiten vorige Woche hatte, dann hatte er sie eine Woche nach dem Gewinn der Weltmeisterschaft 2008 sicherlich. Der Fiat Yamaha-Pilot hatte starke Schmerzen von seinem Sturz im Qualifying zum australischen Grand Prix, aber mit Hilfe von Ärzten und Medikamenten konnte er das Rennen von Phillip Island am Sonntag als Zweiter beenden.

Der Italiener hatte sich von Startplatz zwölf nach vorne gearbeitet, dürfte aber vielleicht ein Pochen in seinem Schädel gespürt haben, als er einen Weg suchte, um im Rennen am Sonntag an Tech 3 Yamaha Fahrer James Toseland vorbeizugehen. Am Ende schaffte es Rossi sogar, Nicky Hayden im Kampf um Platz zwei zu schlagen - und das mit einer ähnlich starken Performance wie 2003, als er in Down Under eine 10-Sekunden Zeitstrafe wegfahren musste.

`Ich hatte heute Morgen ein Problem mit dem Kopf. Also ich aufwachte, hatte ich starke Kopfschmerzen. Es hat sich angefühlt, als ob mein Kopf explodieren würde. Mit James hatte ich eine großartigen Kampf, denn er ist immer sehr stark und schwer zu überholen´, sagte Rossi nach dem Rennen, für das er sich mit Massagen und Medikamenten fit hatte machen lassen.

Ein weiterer Podiumsplatz für Rossi erlaubt es ihm, seine Podestserie fortzusetzen, die er auf Phillip Island in den vergangenen zehn Jahren in allen Klassen am Laufen gehalten hat. Erstmals seit 2002 war er in Australien dieses Jahr nicht in der ersten Reihe gestanden und deswegen sahen seine Chancen, die Serie fortzusetzen, eigentlich nicht so gut aus.

`Zehn Jahre auf dem Podium hier, seit 1998, das macht mich sehr stolz. Mit dem Start aus der vierten Reihe ist der zweite Platz das beste Ergebnis, auf das wir hier hoffen konnten. Ich freue mich über das Ergebnis und den guten Lauf, den wir seit dem Sachsenring haben´, erzählte der Weltmeister von 2008, der diese Saison nur zwei mal nicht auf dem Podium stand.

Tags:
MotoGP, 2008, AUSTRALIAN GRAND PRIX, Valentino Rossi, Fiat Yamaha Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›