Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Hayden genießt es, ums Podest zu fahren

Hayden genießt es, ums Podest zu fahren

Obwohl er gegen Ende des Rennens nachließ und von Valentino Rossi im Kampf um Platz zwei geschlagen wurde, genoss Nicky Hayden den Besuch auf Phillip Island.

Von Platz drei gestartet und langedirekter Verfolger von Rennsieger Casey Stoner kam Nicky Hayden beim australischen Motorrad Grand Prix am Sonntag als Dritter ins Ziel, nachdem er spät im Rennen noch von Valentino Rossi überholt wurde. Dennoch genoss der Repsol Honda-Pilot den Kampf und die seit seiner Verletzung gute Form.

`Ich hatte einen guten Start und konnte als Führender in die erste Kurve gehen´, sagte Hayden danach. `Lange Zeit fuhr ich mit Casey und ich fühlte mich gut und entspannt. Dann hatte ich einige kleine Probleme und ich war nicht mehr in der Lage, die Kurvengeschwindigkeit mitzugehen oder hinaus zu beschleunigen.´

Seine eigene Reifenwahl war der Grund dafür, dass er gegen Ende des Rennens zurückfiel, wie Hayden erklärte: `In den letzten Runden war es wegen der durchdrehenden Reifen schwer, Valentino hinter mir zu halten. Ich fuhr mit einem etwas weicheren Reifen als Michelin das vielleicht wollte, aber das war der einzige Reifen, mit dem ich eine Rundenzeit fahren konnte. Ich pushte bis zum Schluss und hasste es, als Valentino mich in der letzten Runde überholte, aber nichtsdestotrotz hatte ich im Rennen viel Spaß, ich hab es wirklich genossen.´

Nachdem er in Brünn und Misano wegen einer gebrochenen Ferse fehlte, ist Hayden nun wieder zurück und das mit zwei Podestplätzen und einem fünften Rang. Und Kentucky Kid blickt mit einer positiven Einstellung auf die letzten zwei Rennen, bevor er zu Ducati Marlboro wechselt.

Zu seiner Genesung erklärte Hayden: `Ich denke, heute war ich auf der Strecke bei 100 Prozent. Vielleicht kann ich einiges an Training nicht machen, aber ich hatte hier keine Probleme mit meiner Ferse. Ich fühlte mich sehr gut im Rennen und es liegen nur noch zwei vor uns. Es war eine harte Saison für uns, aber auf mein Team und meine Jungs bin ich wirklich stolz.´

`Wir haben uns hier auf die Hinterbeine gestellt, nachdem die verpassten Rennen vielleicht unser Tiefpunkt waren. Aber wir haben uns angestrengt und einige gute Ergebnisse geholt. Es sieht wieder gut aus und ich habe wieder Spaß. Ich möchte versuchen, auch den Rest der Saison auf das Podest zu fahren.´

Tags:
MotoGP, 2008, AUSTRALIAN GRAND PRIX, Nicky Hayden, Repsol Honda Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›