Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Der Ducati-Chef blickt auf 100 MotoGP Rennen zurück

Der Ducati-Chef blickt auf 100 MotoGP Rennen zurück

Nach dem 100. Grand-Prix-Auftritt von Ducati in der MotoGP warf Claudio Domenicali einen Blick auf den Hunderter des italienischen Herstellers.

Ducati mag diese Saison den Team- und den Hersteller-Titel wieder verloren haben, aber der italienische Hersteller hatte vergangene Woche dennoch einigen Grund zum Feiern. Casey Stoner holte bei seinem Heimrennen in Australien den 23. Sieg von Ducati und das ausgerechnet beim 100. Grand Prix des Werks in der Königsklasse.

Bei einem stolzen Blick zurück über die ersten 100 Rennen zeigte sich Ducati-Chef Claudio Domenicali erfreut über die Fortschritte, die in einem relativ kurzen Zeitraum erreicht wurden.

`Es ist ein wirklich eigenartiges Gefühl, wenn man kurz innehält und zurückblickt. Es war das Jahr 2000, als wir entschieden, dass die Teilnahme an der kommenden Weltmeisterschaft für Viertakt-Prototypen eine großartige Gelegenheit für Ducati sein könnte´, erinnerte sich der Geschäftsführer von Ducati Corse, der auch Produkt Direktor der Ducati Motor Holding ist.

Das erste Rennen in der MotoGP für den Hersteller war in Suzuka 2003, womit das Projekt einen ersten Höhepunkt erreichte; aber noch lange nicht den letzten. Domenicali sprach von einem großen Glaubenssprung, den das Werk in Borgo Panigale machte, als man sich der Weltmeisterschaft anschloss.

`Wir hatten Erfahrung im Superbike-Sport, viel Enthusiasmus und diesen Hauch von Draufgängertum, der einem dabei hilft, weniger über die Risiken nachzudenken. Ich erinnere mich als wäre es gestern, als eines der Vorstandsmitglieder sagte: `Ist es besser, der große Fisch im kleinen Teich zu sein oder der kleine Fisch im großen See?´ In unseren Herzen hofften wir aber, dass wir der große Fisch im großen See werden könnten!´

`Uns hat ohne Zweifel die technische Herausforderung angezogen, die mit dem Wettbewerb in der Prototypen-Klasse verbunden war. Und nun, nach 100 Rennen... dank des unglaublichen Einsatzes und Engagements eines enorm talentierten Teams haben wir Spitzenfahrern wie Loris Capirossi und Casey - und Troy Baylis 2006 - die Chance eröffnet, mehrere Rennen zu gewinnen und haben Ergebnisse geholt, die alle Mühen, die während dieser Jahre investiert wurden, belohnt haben.´

Tags:
MotoGP, 2008, Ducati Marlboro Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›