Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Simoncelli holt sich in Australien den 250er-Sieg

Simoncelli holt sich in Australien den 250er-Sieg

WM-Spitzenreiter Marco Simoncelli blieb in der 250er-Klasse auf Phillip Island siegreich.

Marco Simoncelli konnte Alvaro Bautistas Angriffen am Sonntag auf Phillip Island standhalten und sich mit seinem fünften Saisonsieg 2008 einen Schritt näher an den 250er-Titel fahren. Allerdings war das Duell zwischen den Beiden hart gewesen.

Ab Halbzeit war das Rennen ein Zweikampf, da Simoncelli und Bautista den Rest der Spitzengruppe mit einigen sehr schnellen Runden abschütteln konnten. Sebastian Portos Streckenrekord von 2004 wurde weiter und weiter verbessert, nachdem Simoncelli bereits in der zweiten Runde darunter geblieben war. Auf den letzten Metern war es dann Bautista, der seinem italienischen Kontrahenten zusetzen wollte.

Schließlich fand Simoncelli gerade genug, um Bautistas Angriffe abzuhalten. In einem haarigen Moment gab es sogar eine Berührung zwischen den Beiden. Sie blieben aber sitzen und der Metis Gilera Fahrer setzte sich ein wenig vom Mapfre Aspar Piloten ab.

Die Top Drei des Rennens waren die gleichen wie in der Gesamtwertung, da Mika Kallio auf der Zielgeraden aus dem Windschatten an Julian Simon vorbeiging und am Ende um 0,028 Sekunden vorne lag. Der Finne holte damit wertvolle Punkte, um auch selbst Simoncelli vom vorzeitigen Titelgewinn abzuhalten, während Simon seinerseits ein weiteres Mal nicht sein erstes Podium in der Klasse schaffte.

Alex Debon, Roberto Locatelli und Yuki Takahashi hatten ebenfalls einen unterhaltsamen Kampf, in dem es um die Plätze fünf bis sieben ging, während Aleix Espargaro, Ratthapark Wilairot und Fabrizio Lai die Top Ten abrundeten.

Simoncelli hat beim nächsten Rennen in Malaysia nun eine gute Chance, den 250er-Titel zu holen.

Tags:
250cc, 2008, AUSTRALIAN GRAND PRIX, RAC

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›