Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Europameister 2008 in Albacete gekürt

Europameister 2008 in Albacete gekürt

Albacete sah am Sonntag die neuen Europameister der 125GP, Supersport, Superstock 1000 und der Damen-Wertung.

Am Sonntag wurden auf dem Circuito de Albacete die neuen Europameister gekürt. Passend zum Anlass wurde auch das Wetter besser. Vor 7.000 Zuschauern wurden die Titel in den drei Herren-Klassen und einer Damen-Klasse vergeben.

Der Sieger des 125GP Europameistertitels ist Aprilia-Fahrer Lorenzo Savadori. Er begann den Finaltag mit einer dominanten Leistung, nachdem er schon das ganze Wochenende über schnell gewesen war. Er führte das Feld am Sonntagnachmittag an. Seine Konkurrenten konnten Savadori jedoch nicht das Wasser reichen, der die schnellste Zeit der kleineren Klasse hinlegte. Seine schnellste Rennrunde war eine 1:35.4 in Runde 14. Platz 2 ging an den Niederländer Joey Litjens auf seiner Seel Maschine. Platz 3 belegte Lokalheld Ricard Cardus, der die Ziellinie nur 0,061 Sekunden vor Riccardo Moretti überquerte. Die Podestchancen von Cyril Carrillo lösten sich in Rauch auf, als er eine Drive-Through-Strafe für einen Frühstart bekam.

Angel Rodriguez zeigte seine Klasse in der Supersport-Kategorie. Er holte sich auf seiner Yamaha den Sieg und den Europameistertitel. Der Spanier kam von der Pole Position am besten weg und musste sich danach nie nach hinten orientieren, da der Vorsprung auf seine Verfolger immer weiter anwuchs. Rodriguez lag zur Rennmitte schon fast sechs Sekunden in Führung und hielt diesen Vorsprung auch bis zur schwarz-weiß karierten Flagge. Der Brite Kev Coghlan, der ebenfalls aus der ersten Reihe gestartet war, gewann das Duell gegen Daniel Rivas und belegte Platz 2.

In der Superstock 1000 siegte Carmelo Morales und gewann damit auch den Vierkampf um den Europameistertitel 2008. Der L´oreal Men Expert Yamaha Laglisse Fahrer kämpfte fast das gesamte Rennen gegen seinen Teamkollegen und Pole-Mann Javier del Amor. Doch der schied letztlich bei einer Überrundung aus dem Podiumskampf aus. So wurde del Amor auf der Strecke nur Vierter, kam nachträglich aber doch noch zu Podestehren, da Kawasaki-Fahrer Javier Fores nachträglich wegen eines technischen Vergehens disqualifiziert wurde. Bernat Martinez glich den Leistungsrückstand aus und wurde nachträglich zum Zweiten des 1000cc Kampfes ernannt.

Die Strecke in Albacete war auch Austragungsort zum 12-Runden-Rennen der Damen, welches Elena Rosell von Startplatz 2 gewann. Die Spanierin kämpfte während des Rennens gegen die ungarische Fahrerin Nikolett Kovacs, zog dieser dann aber davon. Iris Ten Katens dritter Platz sicherte ihr den Titel in der 600er Kategorie. Die Pole-Setterin Nina Prinz gewann unterdessen den 1000ccm Europameistertitel. Prinz war zudem im doppelten Einsatz und nahm auch noch am Superstock 1000 Rennen teil.

Das Eintages-Rennformat soll auch im kommenden Jahr fortgesetzt werden. Albacete wird erneut als Austragungsort fungieren und mit dem 1. November steht auch schon der Termin für die UEM European Road-Racing Championship 2009 fest.

Tags:
MotoGP, 2008

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›