Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Ein Rückblick auf Malaysia 2007

Ein Rückblick auf Malaysia 2007

Der Polini Malaysian Motorcycle Grand Prix 2007 endete mit dem zehnten Sieg von Casey Stoner. Er krönte eine fantastische WM-Saison, die er zwei Rennen zuvor in Japan bereits zu seinen Gunsten entschieden hatte.

Der frisch gekrönte Champion schnappte sich mit 1,701 Sekunden Vorsprung den Sieg vor Honda Gresini Pilot Marco Melandri. Stoner war vom zweiten Startplatz ins Rennen gegangen.

Der damals 22-jährige Australier verließ Sepang mit beeindruckenden 106 WM-Punkten Vorsprung, nachdem er erneut ein MotoGP-Rennen dominiert hatte. Melandri verbesserte sich dank seines 2. Platzes auf Rang 4 in der WM.

Nach seinem 125er Sieg im Jahr 2004 und seinem 250er Triumph 2005 wurde Stoner der erste Fahrer, der in allen drei Klassen in Malaysia gewonnen hat.

Hinter dem Führungsduo belegte Repsol Honda Fahrer Dani Pedrosa sein siebtes Podium in dieser Saison. Randy de Puniet wurde für Kawasaki Vierter und Valentino Rossi Fünfter.

Auch Toni Elias zeigte eine solide Leistung für Honda Gresini und ergatterte Platz 6. Rizla Suzuki Mann Chris Vermeulen schlug seinen Teamkollegen John Hopkins im Kampf um Rang 7.

Nicky Hayden kam, trotz eines Kiesbettausflugs zur Rennmitte, noch auf Platz 9 und ließ damit seinen Landsmann Colin Edwards (Fiat Yamaha) hinter sich.

Tags:
MotoGP, 2008, POLINI MALAYSIAN MOTORCYCLE GRAND PRIX

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›