Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Kawasaki-Duo nach Urlaub für Malaysia erfrischt

Kawasaki-Duo nach Urlaub für Malaysia erfrischt

Anthony West und John Hopkins blieben vor dem Rennen an diesem Wochenende noch für eine kurze Auszeit in Australien.

Sie haben zwar die Top Ten auf Phillip Island nicht erreicht, aber die Ergebnisse Down Under konnten die Kawasaki-Piloten Anthony West und John Hopkins nicht davon abhalten, noch ein wenig in Australien zu bleiben, um sich vor dem Polini Malaysian Motorcycle Grand Prix etwas auszuruhen. Was das Rennen betrifft, so sind beide zurückhaltend mit ihren Erwartungen, wollen die schwierige Saison 2008 aber positiv zu Ende bringen.

`Die vorige Woche war großartig, denn ich bin nach dem Rennen auf Phillip Island sofort nach Hause und habe Zeit mit der Familie verbracht´, sagt West. `Ich war dieses Jahr kaum in Australien oder an der Goldküste, da die meisten Rennen in Europa sind. Es war also schön, etwas Zeit hier im guten Wetter zu verbringen. Ich habe mich voriges Jahr in Malaysia gut qualifiziert, auch wenn es keine Strecke ist, die irgendwelche Gefühle in mir hervorruft - positiv oder negativ.´

Nach einem starken Qualifying wendete stand das Rennen im vorigen Jahr unter keinem guten Stern, da er am Ende der Aufwärmrunde einen folgenschweren Fehler machte. Aufgrund seiner Erfahrungen ist er aber dennoch zuversichtlich, dass es dieses Jahr besser gehen kann.

`Ich habe im Rennen einen blöden Fehler gemacht, als ich mich auf der falschen Position der Startaufstellung hingestellt habe. Wir waren das ganze Wochenende bei der Pace dabei und es hätte das beste Ergebnis des Jahres für mich werden können. Es wäre toll, wenn wir die Pace wiederfinden könnten, die ich voriges Jahr im Qualifying hatte, aber ich bin mir nicht ganz sicher, was wir realistisch erreichen können, da es die letzten Rennen doch recht schwierig war. Hoffentlich wirkt die Hitze von Malaysia zu unserem Vorteil und wir können uns in die Top Ten fahren.´

Hopkins ist nach dem vorigen Rennen auch ein wenig durch Australien gereist, wobei das Training für Malaysia immer noch Vorrang hatte.

Ich hatte seit Phillip Island einen guten Urlaub, da (Ehefrau) Ashleigh und ich da blieben, um Sydney zu besuchen, bevor wir zur Goldküste hinauf gefahren sind. Ich wollte immer schon etwas mehr von Australien sehen und wir haben das ganze Touristen-Zeug gemacht, waren Schnorcheln und lagen am Strand´, sagt Hopkins.

`Ich habe aber auch weiter hart trainiert und es wäre toll, wenn wir in den letzten beiden Rennen ein paar gute Ergebnisse auf der Kawasaki holen könnten. Ich bin jetzt hundertprozentig auf Malaysia konzentriert, vor allem da es eine Strecke ist, die ich genieße. Wir hatten hier im Januar einen positiven Test, bevor ich mich verletzt habe und ich bin zuversichtlich, dass wir seitdem ein paar große Schritte nach vorne gemacht haben. Ich denke, wir können dort recht konkurrenzfähig sein, aber es wird auch schön, in etwas wärmerem Wetter zu fahren.´

Tags:
MotoGP, 2008, POLINI MALAYSIAN MOTORCYCLE GRAND PRIX, John Hopkins, Anthony West, Kawasaki Racing Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›