Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Maxtra holt sich Ranseder als ersten Fahrer für 2009

Maxtra holt sich Ranseder als ersten Fahrer für 2009

Das von Garry Taylor geleitete Maxtra Grand Prix Team hat den Österreicher Michael Ranseder für seinen WM-Einstieg 2009 verpflichtet.

Michael Ranseder ist der erste Fahrer, der vom chinesischen Maxtra Rennprojekt an Bord geholt wurde, um im kommenden Jahr das Team bei seinem Einstieg in die 125er-Weltmeisterschaft zu unterstützen. Ranseder ist seit 2006 Vollzeit im Grand-Prix-Zirkus dabei und erholt sich gerade von einem Sturz im freien Training von Australien. Deswegen wird er das Rennen in Malaysia diese Woche auslassen. Er will kommendes Wochenende in Valencia beim Saisonfinale aber wieder dabei sein und ist von seinem Wechsel zu Maxtra im kommenden Jahr sehr begeistert.

`Ich bin über diese Möglichkeit sehr aufgeregt´, sagte der 22-Jährige. `Die Maxtra ist ein völlig neues und technisch sehr interessantes Design und es stehen da einige große Namen dahinter. Ich schätze mich glücklich, bei so einem großen Projekt mitmachen zu dürfen und ich will meinen Teil dazu beitragen.´

Maxtra Rennchef Simon Wei ließ von der großen Haojue-Fabrik in China Folgendes ausrichten: `Wir freuen uns sehr, unseren ersten Fahrer bestätigt zu haben. Das ist ein wichtiger Schritt für Maxtra. Das Testprogramm war sehr ermutigend und jetzt wird Michael mehr Speed und gute GP-Erfahrung in unser junges Team bringen. Wir meinen es mit dem ersten chinesischen Rennmotorrad sehr ernst und erwarten, dass Michael eine große Hilfe sein wird, wenn wir versuchen, auf den nächsten Level zu kommen.´

Maxtra Projektleiter Garry Taylor erklärte seinerseits: `Michael ist der erste von zwei Fahrern, die 2009 die Maxtra fahren werden. Mit seiner Erfahrung wird er eine wertvolle Ergänzung zu unserem Testprogramm sein, während wir versuchen, die Maxtra von einem weißen Blatt Papier zu einer konkurrenzfähigen Rennreife zu bekommen.´

`Bislang haben wir noch keinen Teamkollegen für Michael ausgesucht´, fuhr Taylor fort. `Die Gespräche laufen mit einigen interessanten Kandidaten, aber der zweite Platz ist noch offen. Die Zukunft einiger Teams ist zu dieser Zeit des Jahres immer etwas ungewiss, also wird es einige gute Fahrer geben, die nur auf Versprechungen gewartet haben. Wir wollen mit ihnen reden.´

Der innovative neue 125er-Maxtra-Prototyp hat einen einzigartigen `kopfüber´ Motor, der vom Zweitakt-Guru Jan Witteveen entworfen und entwickelt wurde. Das Team wird seinen Sitz bei der Harris Performance Einrichtung in Großbritannien haben, obwohl das ganze Projekt vom führenden chinesischen Motorradhersteller Haojue besessen und finanziert wird. Der Hersteller hat 2008 mehr als drei Millionen Maschinen produziert.

Tags:
125cc, 2008, Michael Ranseder

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›