Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Simoncelli: `Ich war niemand und jetzt bin ich Weltmeister´

Simoncelli: `Ich war niemand und jetzt bin ich Weltmeister´

Marco Simoncelli verriet nach dem Gewinn der 250er-Weltmeisterschaft in Sepang, wie schwer er es gehabt hatte, als Titel-Anwärter akzeptiert zu werden.

Zu Beginn der Saison hatte ihn kaum jemand als Star auf der Rechnung, aber in Sepang beendete Marco Simoncelli ein Traumjahr mit dem Gewinn der 250er-Weltmeisterschaft. Nach seinem Triumph konnte er vor lauter Erschöpfung kaum sprechen, doch etwas später gestand ein etwas gefassterer Metis Gilera Fahrer, dass die Bedeutung seiner Leistung noch nicht ganz eingesunken sei.

`Es ist immer noch nicht ganz eingesunken, was da passiert ist. Ich bin so müde. Ich kann mir vorstellen, dass ich nach einer Zeit verstehen werde, was ich dieses Jahr erreicht habe, aber im Moment weiß ich nur, dass es ein großartiges Gefühl ist; vor allem nach zwei schweren Jahren, in denen ich als schneller Fahrer aber auch als Niemand galt.´

Simoncelli dachte mit einer Widmung auf seinem von Jimi Hendrix inspirierten Titel-Leibchen auch an die beiden Maschinen, die ihm auf dem Weg zum Titel geholfen hatten. Das Jahr hatte er auf einer Gilera LE Maschine begonnen, bevor er eine RSA bekam.

`Ich bekam Hilfe, als ich die Werksmaschine erhielt, aber es war dennoch weiter schwer, den Titel zu gewinnen. Es machte den Kampf zwischen mir und den anderen Fahrern aber einfacher´, sagte der 21-Jährige.

Nachdem er die ersten beiden Rennen des Jahres nicht beenden konnte, musste Simoncelli einiges an Aufholarbeit leisten, um überhaupt wieder ins Titelrennen zu kommen. Nachdem er Boden gutgemacht hatte, kämpfte der Italiener gegen einige der bekanntesten Namen in der Klasse, einen davon musste er bei seinem Interview nach dem Rennen besonders erwähnen.

`Ich und Alvaro Bautista waren sehr stark und waren auf jeder Strecke schnell. Wir hatten auch einige aufregende Rennen gegeneinander. Am Ende habe ich gewonnen und ich freue mich darüber. Es wird für uns alle toll, dass Gilera im Jahr des hundertjährigen Jubiläums die Tafel mit der Nummer 1 hat.´

Tags:
250cc, 2008, POLINI MALAYSIAN MOTORCYCLE GRAND PRIX, Marco Simoncelli, Metis Gilera

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›