Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Die Red Bull Rookies Teams sind wieder bereit

Die Red Bull Rookies Teams sind wieder bereit

Am Samstag des letzten MotoGP-Wochenendes der Saison wird der Red Bull Riders Cup zum zweiten Mal ausgetragen.

Die besten zehn Fahrer aus dem Red Bull AMA U.S. Rookies Cup kommen dieses Wochenende über den Atlantik, um im Red Bull Riders Cup gegen die gleiche Anzahl an Fahrern aus dem Red Bull MotoGP Rookies Cup anzutreten.

Der Riders Cup wurde beim Red Bull Indianapolis Grand Prix im vorigen Monat erstmals ausgetragen. Damals profitierte das MotoGP-Team vom Pech seiner Konkurrenten, da einige Schlüsselfahrer der AMA-Mannschaft bei den ungewöhnlich nassen und rutschigen Bedingungen stürzten.

Valencia wird im Oktober wohl etwas freundlicher sein und das Rennen dadurch auch enger. Niemand erwartet, dass sich der Punktestand von 114 zu 26 wiederholt.

Bei ihrem Abenteuer in Amerika reisten die MotoGP-Rookies gemeinsam und wuchsen auch als Team zusammen. Auf heimischem Boden und mit dem ersten Sieg in der Tasche gibt es ohne Zweifel nun ein paar individuelle Wünsche, wenn sich die wichtigsten Fahrer auf das Rematch vorbereiten.

`Ich freue mich darauf und natürlich will ich ein weiteres gutes Ergebnis´, sagt Sturla Fagerhaug, der in Indianapolis gewann und im MotoGP Rookies Cup 2008 knapp Dritter wurde. Der 16-jährige Norweger hatte einige Zeit, um seit der Reise nach Amerika über ein paar Dinge nachzudenken. `An dem Wochenende, nachdem ich aus Indy zurück war, fuhr ich ein Rennen in Spanien, aber seitdem habe ich nur zuhause trainiert und solche Dinge gemacht. Ich war seit einem Monat nicht auf einem Motorrad, aber ich denke nicht, dass das ein großes Problem wird. Ich war vor Indy auch einige Wochen nicht auf der Maschine.´

`Ich denke nicht, dass es für uns einfach wird, in Valencia zu gewinnen. Wir fuhren nach Indy und die Anderen hatten Heimvorteil, trotzdem haben wir gewonnen. Diesmal haben wir Heimvorteil, aber sie könnten uns trotzdem schlagen. Wir sollten gewinnen, wir kennen die Strecke sehr gut, aber alles kann passieren, ein paar Stürze beispielsweise. Wir dürfen nichts als gegeben hinnehmen.´

`Ich will für mich ein weiteres gutes Ergebnis, aber es gibt auf unserer Seite viele Andere mit der gleichen Idee. Luis (Salom) wird zuhause fahren und sicher schnell sein, dann ist Matt Hoyle gut unterwegs und Mathew Scholtz ebenfalls. Von der anderen Seite rechne ich mit den gleichen Leuten wie in Indianapolis, Hayden Gillim, Jake Gagne, Leandro Mercado und Benny Solis.´

Während Fagerhaug zuhause war und über das Rennfahren nachdachte, war sein Teamkollege Matthew Holye beschäftigt, testete die neue Maxtra Grand Prix 125 und gewann die britische 125er-Meisterschaft. Auch wenn er über den nationalen Titel sehr glücklich ist, so wäre Hoyle nicht zufrieden, wenn er seine zwei Saisonen als Red Bull Rookie ohne Sieg beenden würde. Zweite Plätze sind einfach nicht genug.

`Ich komme dorthin, um zu gewinnen´, sagt der 17-jährige Hoyle. `Es ist mein letztes Rookies-Rennen und ich will mit einem Sieg aussteigen. Ich habe die Pace, ich muss nur das ganze Rennen hinbekommen. Ich habe dieses Jahr in der britischen 125-Meisterschaft sechs Rennen gewonnen, also weiß ich, wie es geht. Ich habe es bei den Rookies bislang nur noch nicht geschafft.´

`Ich weiß, es ist ein Teamrennen, aber ich kann nicht verneinen, dass ich diesmal gewinnen will. Was die Teamseite betrifft, so denke ich, dass es schwerer für die AMA-Leute wird, nach Valencia zu kommen und das zu schaffen, was wir in Indianapolis geschafft haben. Ich denke, dass Valencia schwerer zu lernen ist als Indy und wir kennen die Strecke alle gut. Im Rennsport gibt es nichts Sicheres, aber es wird für sie schwer, die Strecke in der verfügbaren Zeit zu lernen.´

`Ich denke, die anderen schnellen Fahrer werden Luis Salom sein, weil er das ganze Jahr schnell war und es sein Heimrennen ist und auch Sturla, er ist schnell und in Form´, meint Hoyle.

Wer auch immer in Valencia gewinnt, wird den Riders Cup über den Winter behalten. Die Chancen mögen für das MotoGP-Team besser stehen, aber wenn die AMA U.S. Cup Mannschaft sich als Team zusammenfindet, dann könnte sie auch eine Überraschung schaffen und die Trophäe mit nach Hause nehmen.

Tags:
MotoGP, 2008, GRAN PREMIO PARTS EUROPE DE LA COMUNITAT VALENCIANA

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›