Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Suppo wünscht Melandri alles Gute

Suppo wünscht Melandri alles Gute

Ducati MotoGP Projektmanager Livio Suppo blickt auf die Saison 2008 zurück.

Eine der größten Überraschungen der Saison 2008 war eine wenig erfreuliche für Marco Melandri und Ducati. Was wie ein Traumpaar aussah, scheiterte in der Umsetzung. Am Ende des Jahres beendeten die Italiener ihre Zusammenarbeit vorzeitig und lösten den eigentlich auf zwei Jahre ausgelegten Vertrag auf. Obwohl die Erfahrungen also keine positiven waren, glaubt Ducati MotoGP Projektmanager Livio Suppo, dass beide Seiten viel lernen konnten.

`Ich hoffe wirklich, dass Marco im nächsten Jahr ein besseres Gefühl für sein neues Motorrad haben wird´, sagte Suppo nach Melandris letztem Ducati-Rennen in Valencia. Danach wechselte er zu Kawasaki. `Es war eine große Überraschung, alle hatten erwartet, dass er schnell sein würde. Wir hatten auch mit Toni [Elias, der 2008 eine Ducati-Satellitenmaschine fuhr) Schwierigkeiten, also liegt es wohl mehr am Fahrer als am Motorrad. Hoffentlich werden die neuen Fahrer mit dem Motorrad erfolgreich sein.´

Während 2007 eine Traumsaison für den Hersteller war, gestaltete sich 2008 viel komplexer - wenn auch weit entfernt von einem Albtraum. Suppo zog, ähnlich wie sein Fahrer Casey Stoner, ein positives Saisonfazit.

`Letztlich ist Platz 2 in der Meisterschaft ein gutes Ergebnis. Abgesehen vom letzten Jahr ist es unser bestes Ergebnis überhaupt´, erinnerte der Teamboss.

`Wir haben zu Beginn der Saison einige Punkte verloren, teilweise durch Pech. Das gehört zum Rennsport dazu. Im letzten Jahr lief alles perfekt, in diesem Jahr war das ein klein wenig anders.´

`Es ist schade, dass ein Fahrer wie Casey, mit einem guten Motorrad, den Titel verloren hat, aber er ist noch jung und wird wieder um den Titel kämpfen.´

Tags:
MotoGP, 2008, Marco Melandri, Ducati Marlboro Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›