Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Vazquez schlägt die Konkurrenz und holt spanischen Titel

Der Blusens Aprilia Fahrer holt mit dem zweiten Platz in Jerez die 125GP-Krone zurück nach Spanien.

Am vergangenen Sonntag fand in Jerez die letzte Runde der CEV Buckler spanischen Meisterschaft 2008 statt und an deren Ende konnte sich Efren Vazques dank eines zweiten Platzes im Rennen über den Titel freuen. Der Blusens Aprilia Fahrer war als Führender der 125GP-Wertung nach Südspanien gekommen, nachdem er sich diese Position beim vorletzten Rennen in Valencia am Wochenende davor gesichert hatte.

Der Sieg im Rennen ging an Randy Krummenacher, der die spanische Serie als erste Tests mit der Degraaf Grand Prix Aprilia RSA sah. Krummenacher wird diese Maschine im kommenden Jahr nutzen, wenn er versucht, sich in den Titelkampf einzumischen. Im Qualifying am Samstag hatte er das Motorrad für das zweite CEV Buckler Rennen infolge auf Pole gestellt.

Vervollständigt wurde das Podest von Adrian Martin, der für das erfolgreiche Aspar Team unterwegs war, mit dem er in diesem Jahr auch sein WM-Debüt gegeben hat.

Das Rennen war ein Vierkampf zwischen den Podestfahrern und dem zweiten Blusens Aprilia Fahrer Luis Salom, wobei der Kampf im letzten Drittel nur mehr ein Duell zwischen Krummenacher und Vazquez war. Salom hatte mit einer Handverletzung zu kämpfen und verlor seine Chance auf den Titel, als er hinter Vazquez ins Ziel kam.

Tags:
125cc, 2008, Efren Vazquez, Blusens Aprilia Junior

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›