Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Brivio: Die Fiat-Yamaha-Mauer bleibt, aber der Wettbewerb ist normal

Brivio: Die Fiat-Yamaha-Mauer bleibt, aber der Wettbewerb ist normal

Rossis Crewchief erklärt die Entscheidung, die Garagenteilung 2009 zu behalten.

Die Einführung des Einheitsreifens 2009 bringt die Mauer in der Fiat-Yamaha-Garage nicht zu Fall und Valentino Rossi und Jorge Lorenzo bleiben damit auf ihren Seiten der Box mit ihren Crews bei ihrer Arbeit alleine. Der Leiter von Rossis Seite, Davide Brivio, erklärte beim offiziellen Test am Mittwoch in Jerez, warum man diese Praxis beibehalten hat.

`Es war etwas, das wir für 2008 gebracht haben (als das Duo Reifen verschiedener Marken im Einsatz hatte) und es hat gut funktioniert, also werden wir das beibehalten´, sagte Brivio. `Es ist keine ungewöhnliche Sache, dass es bei zwei Fahrern wie Valentino Rossi und Jorge Lorenzo ein bisschen Wettbewerb gibt.´

`Wir fanden, dass diese Situation es allen erlaubt, fokussierter und konzentrierter zu arbeiten und mit den zwei verschiedenen Crews, die wir im Team haben, kann der Fahrer das Gefühl haben, dass er eine Gruppe um sich hat, die exklusiv für seine Bedürfnisse arbeitet.´

Beim aktuellen Besuch in Jerez verwendet Rossi die 2008er- und 2009er-Version der Yamaha M1 und Brivio deutete an, dass es die letzte Chance der Vorbereitung ist, bevor sich das Programm voll auf den neuesten Prototypen konzentriert.

`Wir suchen bei diesen Tests nach der endgültigen Spezifikation der 2009er-Maschine. Das Ziel ist es, ein paar Dinge zu prüfen, an denen wir im Winter arbeiten wollen und wir wollen uns die Anpassungen in Sepang dann wieder ansehen. Im Januar vollenden wir normalerweise die letzten Aspekte, also wird dies der letzte Test, um neueste Informationen zu erhalten´, erklärt der Italiener.

Tags:
MotoGP, 2008, Fiat Yamaha Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›