Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Maxtra-Team testet mit Ranseder in Valencia

Maxtra-Team testet mit Ranseder in Valencia

Der neue Hersteller war Anfang der Woche in Spanien am Testen.

Neben den Aprilia-Fahrern war Anfang dieser Woche auch das neue Maxtra-Team unterwegs, das sein Testprogramm mit Einsatzfahrer Michael Ranseder und der neuen 125cc-Maschine aufnahm. Der Österreicher testete für die in Großbritannien beheimatete Mannschaft am Montag und Dienstag in Ostspanien und bereitete sich auf die Zusammenarbeit 2009 vor.

Beim Test wurden keine Zeiten aufgezeichnet und der Fokus lag auf ergonomischen Anpassungen und der Eingewöhnung Ranseders an die Maxtra-Maschine. Ranseder fuhr ungefähr 90 Runden an den zwei Tagen.

Der Mann hinter dem Motor - einer revolutionären auf den Kopf gestellten Zylinder-Konfiguration -, Jan Witteveen, sagte nach dem Shakedown-Test: `Das war für uns sehr wichtig, da die Maschine sich als stabil erwies. Ich bin von der Arbeitsweise des Fahrers beeindruckt und er konnte uns wichtige Informationen geben. Wir haben viele nützliche Daten gesammelt, die nun evaluiert werden müssen.´

Ranseder fügte hinzu: `Diese zwei Tage waren sehr produktiv, vor allem der Dienstag, da wir am Setup arbeiten konnten. Ich denke, wir kennen jetzt die Richtung, in die wir gehen müssen und wissen auch, dass noch viel Arbeit zu erledigen ist.´

Das Team mit Unterstützung aus China hat den erfahrenen Mechaniker Trevor Morris verpflichtet, der zuletzt mit Yuki Takahashi in der 250er arbeitete und davor Mitglied von Nicky Haydens Crew war, um Ranseder bei der Entwicklung der Maschine zu helfen. Der britische Fahrer und ehemalige Red Bull MotoGP Rookie Matthew Hoyle war für den Valencia-Test auf Standby.

Tags:
125cc, 2008, Michael Ranseder

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›