Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Später Start für acht Fahrer am zweiten Tag in Jerez

Später Start für acht Fahrer am zweiten Tag in Jerez

Schwierige Bedingungen haben einige Fahrer beim offiziellen Test bis nach der Mittagspause in den Garagen gehalten.

Die Temperaturen und Streckenbedingungen am Donnerstagmorgen in Jerez waren nicht dazu dienlich, die anwesenden MotoGP-Fahrer zum Testen zu bewegen, wodurch die letzten Stunden der Arbeit 2008 an der spanischen Strecke durchaus hektisch werden könnten. Mit Programmen, die vor der Winterpause zu Ende gebracht werden müssen, machte sich das Wetter über Nacht zum größten Hindernis, da es eine nasse Oberfläche hinterließ, die die Tester am Morgen begrüßte.

Als erster Fahrer auf der Strecke zeigte sich Ducati-Tester Vittoriano Guareschi erst nach dem Mittag und hatte danach auf seinen ersten Runden eine einsame Fahrt. Um 14:00 Uhr hatten erst sieben Fahrer dem Italiener Gesellschaft geleistet, wobei Colin Edwards der schnellste der Gruppe war.

Edwards hatte nach seinen ersten Runden eine Zeit von 1:41.641 zu Buche stehen und lag damit vor Ducati-Fahrer Nicky Hayden und Toni Elias von San Carlo Honda Gresini. Hayden hatte sich bereits nach sieben Runden im Vergleich zum Mittwoch verbessert.

Bekannte Abwesende waren der schnellste Mann von gestern, Dani Pedrosa von Repsol Honda und der MotoGP-Weltmeister von 2008, Valentino Rossi. Sie hatten schon am ersten Tag spät mit der Arbeit begonnen, bevor sie die Zeitenliste schließlich anführten.

Der offizielle Test endet um 18:00 Uhr Ortszeit.

Tags:
MotoGP, 2008

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›