Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Fahrerlager Stimmen: Endo über die Saison des Shinya Nakano

Fahrerlager Stimmen: Endo über die Saison des Shinya Nakano

Der japanische Journalist blickt auf die finale MotoGP-Saison Nakanos.

Der einzige japanische Vertreter im MotoGP-Fahrerfeld 2008, war Shinya Nakano. Es war eine herausfordernde Saison mit dem San Carlo Honda Gresini-Team. Dennoch, nach einem holprigen Start in die Saison, folgten bessere Resultate für den Altmeister. Besonders auch mit den Werksteilen für die RC212V, auch wenn man im nachhinein zugeben muss, das bisschen Fortschritt, ein bisschen zu spät. Nakano's Fähigkeiten sollten dennoch als Plus für Team Manager Fausto Gresini angesehen werden.

Ein Wegbegleiter von Shinya Nakano, über seine gesamte MotoGP-Laufbahn hinweg, war Satoshi Endo, Schreiber für die Tochu-Zeitung. Er glaubt sein Landsmann sei vor allem mit den Gegebenheiten der Qualifikations-Reifen nicht zurecht gekommen.

`Es ist Shinya nicht gelungen, das beste aus den Qualifikations-Reifen heraus zu holen. Aber nachdem in Brünn die neue Maschine kam, konnte er zeigen, dass er mehr drauf hat´, sagt Endo. `Vor allem in Malaysia, Australien und Valencia konnte er seine Klasse zeigen.´

Tags:
MotoGP, 2008, Shinya Nakano

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›