Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Hayden blickt auf seine kommende Ducati-Saison

Hayden blickt auf seine kommende Ducati-Saison

Nicky Hayden vibriert vor Aufregung, wenn es um seine Zukunft mit dem Ducati-Team geht und sieht auch eine Chance, an alte Erfolge anzuknüpfen.

Der Weltmeister von 2006, Nicky Hayden, legt verständlicher Weise viel Enthusiasmus an den Tag, wenn es um die herannahende Saison mit seinem neuem Team Ducati geht. Während des Wroom sprach er mit motogp.com über das neue Kapitel in seiner Karriere.

Noch bevor die Saison gestartet ist, bedankte sich Nicky Hayden bereits bei seinem neuen Arbeitgeber Ducati, für die Chance bei ihnen, neben Casey Stoner, fahren zu dürfen. Keinerlei schlechter Worte gab es gleichzeitig gegenüber Honda, auch bei seinem Ex-Arbeitgeber bedankte sich Hayden für die langjährige Unterstützung.

Vor allem Projektleiter Livio Suppo dankte Hayden, er sagte: `Sie haben mir sehr viel Vertrauen entgegen gebracht, die Leute von Marlboro sowie das gesamte Ducati Team. Vor allem Livio. Er hat sich sehr dafür stark gemacht, dass ich in diesem Team fahren darf. Dafür bin ich sehr dankbar, ich werde mir sehr viel Mühe geben das Ducati Team gut aussehen zu lassen.´

Über seinen Weggang von Honda fügte Hayden hinzu: `Es lief im letzten Jahr nicht ganz rund, aber am Ende habe ich Honda unter guten Bedingungen verlassen und ich bin stolz auf die neun Jahre, die ich dort war. Vor allem die Leute von American Honda waren toll und ich bin sehr dankbar meinen Mechanikern gegenüber, denn sie haben hart für mich gearbeitet.´

Die Freundschaft zwischen Hayden und Stoner soll auch für ein gutes Arbeitsklima sorgen. Der Amerikaner sagte über zu Zusammenarbeit mit Stoner: `In diesem Sport musst du dein eigenes Ding machen. Wir werden in Sachen Abstimmung sicher oft getrennte Wege gehen, aber mit den eingeschränkten Testfahrten und den Maßnahmen zur Kostenreduzierung, ist es sicher gut, wenn wir auch zusammen Arbeiten. Natürlich wollen wir uns gegenseitig schlagen, Casey zu schlagen ist etwas ganz großes.´

`Momentan kann Casey noch nicht testen, aber ich bin sicher während der Saison kann ich mir einiges von ihm abschauen, um die Teamleistung zu verbessern.´

Mit der neuen Desmosedici GP9 zeigte sich Hayden absolut zufrieden, auch wenn er bedenkt, dass schon einige Fahrer ihre Schwierigkeiten mit der Ducati hatten.

`Die Maschine ist unglaublich, der Motor ist sehr stark, sie hat vorn ein gutes Fahrverhalten und sie ist sehr stabil in den schnellen Kurven.´ Hayden räumte aber auch ein: `Sie ist nicht einfach zu fahren, da werde ich niemanden etwas vor machen. Sie ist eine Herausforderung. Aber der ganze Sport ist nicht einfach! Ich mag die Maschine und ich weiß, dass ich schneller werden muss. Einige sehr gute Fahrer hatten so ihre Schwierigkeiten damit und ich war zugegeben nervös. Ich dachte, das kann entweder super oder der totale Reinfall werden. Bisher war es besser als ich je erwartet hätte.´

Tags:
MotoGP, 2008, Nicky Hayden, Ducati Marlboro Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›