Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Romagnoli: “2009 Mehr Druck auf Lorenzo”

Romagnoli: “2009 Mehr Druck auf Lorenzo”

Der Team-Manager von Lorenzo über Hoffnungen und Herausforderungen für die zweite Saison.

Der Rookie und Podiumsfahrer des Jahres 2008, Jorge Lorenzo muss bereits mit jungen Jahren eine große Last an Erwartungen auf seinen Schultern tragen und geht damit in seine zweite Saison in der Königsklasse. Der zusätzliche Druck auf Lorenzo ist auch für Team-Manager Daniele Romagnoli keine unbekannte Konstante. Während der Präsentation des Teams gab er zu, dass nach dem beeindruckenden Debüt-Jahr der Druck gestiegen sei.

”Jorge wird natürlich mehr Druck in diesem Jahr verspüren, denn er ist eine exzellente erste Saison gefahren. Er muss zeigen, dass er sich weiter verbessern kann. Es wird sehr entscheidend für ihn sein in den Trainings und auch Rennen weiter vorn zu stehen”, sagte Romagnoli, bevor er weiter erklärt.

“Manchmal fühlte er sich bereits bei den offiziellen Trainings stark unter Druck. Er wollte schnell sein und alles geben und das hat zu Fehlern geführt. Dennoch, die Erfahrungen, die er in der letzten Saison gesammelt hat, haben ihn stärker gemacht und er wird mit dem Druck besser umgehen können.”

Dass das Fiat-Yamaha-Team mit dieser Entwicklung rechnet, ist eindeutig. Aber nur wenige werden laut verkünden, dass Lorenzo ein Kanditat für den WM-Titel ist. Selbst der Fahrer übt sich im Tiefstapeln, wenn es um seine Chancen in Sachen Titel geht. Er nannte die Top-Drei der vergangenen Saison als anstehende Titelkandidaten. Romagnoli wollte sich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, aber ist vom Potential Lorenzos absolut überzeugt.

”In diesem Jahr könnte Jorge einige Rennen gewinnen und Podestplätze erreichen, das hat er bereits in der vergangenen Saison unter Beweis gestellt. Die Weltmeisterschaft wird eine große Herausforderung in diesem Jahr. Es ist natürlich noch zu früh vorauszusagen, dass er den Titel gewinnen wird, aber er hat zumindest das Zeug dazu, es zu versuchen.”

“Ich würde es gern sehen, wenn Jorge und Valentino um die Weltmeisterschaft fahren. Das würde bedeuten, dass sich Jorge gut gesteigert hat und zur gleichen Zeit, dass unsere Yamaha ein gutes Motorrad ist. Ich hoffe, dass das eintritt. Ich denke im Team wird es keine Probleme geben. Wir kennen uns schon viele Jahre und die Teamarbeit war von jeher exzellent. Die Konkurrenz im Team wird uns nur anspornen”, schließt der Italiener.

Tags:
MotoGP, 2009, Fiat Yamaha Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›