Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Pedrosa auf dem Heimflug von Malaysia

Pedrosa auf dem Heimflug von Malaysia

Repsol Honda-Star Dani Pedrosa brach die Testfahrten in Malaysia ab, um sich von einer alten Knieverletzung zu Hause erholen zu können.

Dani Pedrosa musste seine Koffer früher packen als erwartet. Der Repsol Honda-Pilot entschloss sich am zweiten Testtag in Malaysia nach Spanien zurückzukehren, um sich von einer alten Knieverletzung zu erholen.

Der Spanier zog sich die Knieverletzung im vergangenen Jahr zu als er beim Phillip Island-GP stürzte. Im Dezember unterzog sich Pedrosa einer Operation um andauernde Probleme auszuschließen - dennoch plagt ihnimmer noch sein Knie.

"Morgen wollten wir ein Rennen simulieren, aber ich bin nicht im Stande eine ganze Renndistanz durchzufahren. Deshalb haben wir entschieden, die Session zu beenden", erklärte Pedrosa. Am Freitag fuhr der Spanier die viertbeste Zeit, nur 0.3777 Sekunden hinter Casey Stoners Bestzeit. "Ich bin zufrieden mit der Arbeit, die wir bisher geleistet haben. Wir haben uns auf das Chassis fokussiert, aber auch auf die Reifen, um die beste Lösung für die Maschine zu finden", erzählte Pedrosa nachdem er 51 Runden gefahren war.

Heute fühlte ich mich noch besser auf dem Bike. Ich war in der Lage von Beginn an schnell zu fahren. Wir haben alle Dinge testen können, die auf dem Plan standen", sagte der Repsol Honda-Pilot. Die neue Maschine sei eine Weiterentwicklung der Vorjahresmaschine. Damit hätte er einen Vorteil zu 2008 als er die Maschine noch nicht kannte. Bei den nächsten Testfahrten in Qatar will Pedrosa wieder voll testen.

Tags:
MotoGP, 2009, Dani Pedrosa, Repsol Honda Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›