Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Benson: "Neuzugang Dovizioso hat Potential für die Top Drei"

Benson: 'Neuzugang Dovizioso hat Potential für die Top Drei'

Der Repsol-Honda-Chefmechanik ist bereit für eine neue Herausforderung mit dem italienischen Star.

Er werkte als Mann hinter den Kulissen an den erfolgreichen Karrieren der MotoGP-Titelträger Mick Doohan, Valentino Rossi und Nicky Hayden. Darum erkennt Pete Benson auch einen talentierten Fahrer, wenn er einen sieht. Der Neuseeländer musste seinen langjährigen Schützling Hayden - für den er in seinem Weltmeisterjahr 2006 Chefmechaniker war - in die Ducati Marlboro Box ziehen lassen, aber spricht bereits in höchsten Tönen von dessen Nachfolger bei Repsol Honda. Benson geht sogar soweit, von einem Top-Drei-Finish des Neuzugangs Andrea Dovizioso in diesem Jahr zu reden.

"Natürlich will jeder gewinnen, aber wenn man sich das Jahr realistisch ansieht, wird es schwer für Andrea, das in seinem ersten Jahr beim Team zu schaffen", sagte Benson beim Test in Sepang. "Ich wäre aber enttäuscht, wenn wir außerhalb der Top Fünf wären und ich würde mir ein Top-Drei-Finish von ihm wünschen; er hat in jedem Fall bewiesen, dass er das Potential dafür hat."

Benson war traurig, dass Hayden am Ende der vergangenen Saison ging, doch er freut sich nun auf die Arbeit mit der neuesten Generation an MotoGP-Talent. Der Besuch in Sepang war ein weiterer wichtiger Schritt nach vorne, da das Team bei der Vorbereitung der RC212V weiter zusammenwuchs, was in der Weltmeisterschaft einer der wichtigsten Faktoren ist.

"Es ist wirklich anders, einen neuen Jungen bei uns zu haben; den vorigen Fahrer hatten wir lange dabei. Frisches Blut dabei zu haben, ist interessant, wir versuchen momentan einfach nur, uns zu verstehen und die Dinge in die richtige Richtung zu lenken", fügt der Paddock-Veteran an.

"Die Maschine selbst hat sich nicht sehr am Chassis verändert, aber es gibt noch einiges zum Ausprobieren. Die Motor-Verbesserungen waren gut, aber jetzt müssen wir uns darauf konzentrieren, alles mit den Bridgestone-Reifen zum Arbeiten zu bekommen. Sobald wir die Maschine auf die Reifen abgestimmt haben, wird es leichter, denn es gibt dieses Jahr weniger Variablen."

Dovizioso war der einzige Repsol-Honda-Fahrer, der am Samstag im Einsatz war, da sein Teamkollege aufgrund gesundheitlicher Probleme Malaysia vorzeitig verlassen hatte. Verletzungen von Pedrosa haben in der Vergangenheit viel Entwicklungsarbeit an Hondas 800cc-Maschinen auf die Garagenseite von Benson verschoben.

Tags:
MotoGP, 2009, Andrea Dovizioso, Repsol Honda Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›