Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Elektronik für 2009 limitiert und Freitagmorgen-Trainings gestrichen

Elektronik für 2009 limitiert und Freitagmorgen-Trainings gestrichen

Die Elektronik-Systeme werden in der MotoGP teilweise limitiert und die Trainings am Freitagmorgen für die Saison 2009 aus den Grand-Prix-Zeitplänen gestrichen, wurde bei einer Sitzung der Grand Prix Commission in Genf beschlossen.

Bei einem Treffen der Grand Prix Commission am Mittwoch wurden ein paar Regeländerungen vorgenommen, die sofort in Kraft treten und damit auch für die MotoGP-Weltmeisterschaft 2009 gelten.

Im Hauptquartier der Fédération Internationale de Motocyclisme in Genf, Schweiz, wurden im Beisein des FIM-Präsidenten Vito Ippolito von der Grand Prix Commission Vorschläge ratifiziert, die von der MSMA bei Treffen in Japan und Malaysia einstimmig beschlossen wurden.

Die Abänderungen der Regeln für die Grand Prix Straßen-Weltmeisterschaft sprechen Probleme an, die sich bei den Kosten für das Antreten in der Weltmeisterschaft für die Saison 2009 und darüber hinaus ergeben haben.

Ab der Saison 2009 werden die Freitagstrainings für alle Klassen aus den Grand-Prix-Zeitplänen entfernt und alle Trainings der MotoGP (Qualifying inklusive) wurden auf 45 Minuten gekürzt.

Elektronische und hydraulische Startkontroll-Systeme und elektronische Aufhängungs-Systeme wurden verboten.

Außerdem wird bei den acht MotoGP-WM-Rennen nach der Sommerpause in diesem Jahr, beginnend mit dem Besuch der tschechischen Strecke in Brünn von 14. bis 16. August, jeder Fahrer auf ein Maximun von fünf Motoren bis Saisonende eingeschränkt.

Die FIM wird die Regeländerungen heute Nachmittag formal bekanntgeben.

Tags:
MotoGP, 2009

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›