Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

MotoGP kehrt unter das Flutlicht von Katar zurück für den zweiten Test der Saison 2009

MotoGP kehrt unter das Flutlicht von Katar zurück für den zweiten Test der Saison 2009

Das 2009er MotoGP-Fahrerfeld trifft dieses Wochenende auf dem Losail International Circuit in Katar ein um das zweite Mal seit der Winterpause zu testen. Es warten drei Abend-Sessions vom 1. bis 3. März unter Flutlicht auf die Piloten.

Weltmeister Valentino Rossi wird wohl darauf hoffen sich weiter an seine neue 2009er Yamaha M1 Maschine und die neue Generation von Bridgestone-Reifen zu gewöhnen – auf einer Strecke, auf der er sich letztes Jahr schwer tat bei dem ersten MotoGP-Nachtrennen überhaupt.

Rossi startete von sieben und beendete das Rennen als Fünfter beim ersten Rennen der Saison im letzten Jahr in Losail. Das war eines von nur zwei Rennen, die der Italiener in 2008 nicht auf dem Podium beenden konnte. Daher dürfte er wohl an seiner Wettbewerbsfähigkeit auf der Strecke im Mittleren Osten arbeiten wollen. Der MotoGP-Titelinhaber begann 2009 in einer guten Form in Malaysia obwohl er kurz zuvor an seiner linken Hand und Fuß nach einem heimischen Unfall genäht werden musste.

Der Mann, welcher Rossi am meisten gefährlich werden konnte im Jahre 2008 war auch der schnellste bei dem oben erwähnten, ersten Test in Sepang – Casey Stoner. Er wird testen, in welchem Zustand sich seine Hand befindet, die im November operiert worden war und ihm in Malaysia einige Beschwerden bereitete. Die Schmerzen in der Hand waren schuld, dass Stoner keine Long-Runs auf seiner Desmosedici GP9 fahren konnte. Er ist aber dennoch ein erfolgreicher Akrobat in Katar, nachdem er die letzten beiden MotoGP-Rennen dort gewinnen konnte.

Ein weiterer Fahrer, der versuchen wird seine Ausdauer zu steigern in Losail ist Dani Pedrosa. Der ehemalige 250ccm und 125ccm Weltmeister verlies Sepang am zweiten von drei Testtagen, da er extreme Schmerzen in seinem linken Knie hatte. Dieses hatte er sich spät in der letzten Saison in Australien angeschlagen und wurde erst im Dezember operiert.

Pedrosa’s Landsmann Jorge Lorenzo möchte an die Fortschritte vom Malaysia-Test anknüpfen. In der letzten Saison holte sich Lorenzo sensationeller Weise die Pole in seinem allerersten MotoGP-Event und fuhr ein brillantes Rennen in dem er Zweiter wurde. Daher wird auch er es kaum erwarten können ab Sonntag weitere Fortschritte mit seinem Fiat Yamaha M1-Packet zu machen.

Andrea Dovizioso beeindruckte in Katar letztes Jahr ebenfalls, als er bei seinem MotoGP-Debüt Vierter wurde. Er wird den zweiten Test der Saison 2009 voraussichtlich als eine Chance nutzen, seine neue Werks-Honda RC212V weiter zu entwickeln.

Nachdem Stoner’s neuer Teamkollege, Nicky Hayden, bei seinem ersten Test in Jerez und Valencia 2008 mit der Marlboro Ducati ziemlich beeindruckte, erreichte, erreichte er diese Pace in Malaysia nicht. Er wird auf einen besseren Rhythmus hoffen, wenn er dieses Mal auf die Piste geht.

Colin Edwards dagegen war sehr zufrieden mit den Test-Ergebnissen von Sepang nachdem er den letzten Tag als Vierter abschloss. Ihm fehlten nur 0,370 Sekunden auf Stoners Bestzeit - und das beim ersten Einsatz der neuen M1 Prototypen für das Tech 3 Yamaha-Team. Edwards war mehr als 2,5 Sekunden schneller als sein Teamkollege James Toseland, der einen heftigen Abflug am ersten Tag in Malaysia hatte und jetzt erst wieder Vertrauen aufbauen muss.

Der erste Test des Jahres war ein sehr positiver für die Rizla Suzuki Mannschaft mit Loris Capirossi (schnellster am ersten Tag) und Chris Vermeulen. Die beiden wollen jetzt die erhöhte Konkurrenzfähigkeit der GSV-R 800 auch auf einer anderen Strecke unter beweis stellen und bestätigen.

Auch wenn der Veteran Sete Gibernau den test aufgrund einer Schulter-Verletzung auslassen wird, sind seine Ducati-Kollegen aus dem Satelliten-Team, Mika Kallio und Niccolo Canepa, auf jeden Fall anwesend. Ebenso wie San Carlo Honda Gresinis Fahrer Toni Elias (schnellster Honda-Pilot in Sepang) und Alex de Angelis werden LCR Honda’s Randy de Puniet und Scot Racing Teams Rookie, Yuki Takahashi, anwesend sein.

Hinzu kommt noch, dass Marco Melandri, zum ersten Mal seit seinen Trainings in Valencia und Phillip Island, zurück auf der Kawasaki sein wird. Er steigt nun wieder in das MotoGP-Testprogramm ein. Auch wenn Kawasaki im Januar den Rückzug des Werksteams aus der Weltmeisterschaft verkündet hatte, werden sie nichtsdestotrotz Melandri mit Material versorgen um die MotoGP-Saison zu fahren. Dafür wird Olivier Jacque das 2009er Motorrad weiter testen, wie er es vor kurzem schon in Eastern Creek getan hat.

Die 2009er MotoGP Weltmeisterschaft startet in Katar mit dem ersten Rennen des Jahres vom 10. – 12. April.

Tags:
MotoGP, 2009

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›