Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Hayden an durch Regen gestörtem Testabend in Losail voraus

Hayden an durch Regen gestörtem Testabend in Losail voraus

Der erste Abend des offiziellen Nachttests in Katar erlebte auf der Strecke recht wenig Action, da Regen die Arbeit des MotoGP-Feldes im mittleren Osten behinderte.

Die MotoGP-Fahrer werden an den kommenden Tagen des offiziellen MotoGP-Nachttests auf dem Losail International Circuit auf bessere Bedingungen hoffen, nachdem der erste Abend auf dem Wüstenkurs sich recht schwierig gestaltet hatte.

Unerwarteterweise gab es am Sonntagmorgen Regen, der auch während der Abend-Session störte. In Kombination mit recht kühlen Streckentemperaturen und Sand auf dem Asphalt bedeutete das, dass unter den Flutlichtern recht wenig los war. Die meisten Fahrer mussten ihre Arbeit aufgrund der ungünstigen Umstände einschränken.

Der Test begann um 18:00 Uhr Ortszeit und Chris Vermeulen von Rizla Suzuki setzte mit einer 2:01.843 eine frühe erste Bestzeit. Die wurde bis zur letzten Teststunde auch nicht unterboten, nachdem ein heftiger Regenguss um 19:00 Uhr für eine Unterbrechung von einer Stunde sorgte und die rutschige Strecke danach die Fahrer nicht gerade schneller machte.

Gegen Ende konnten die Piloten dann etwas mehr pushen und Ducati Marlboro Neuling Nicky Hayden war mit einer Zeit von 2:00.717 Minuten, die er in der letzten Stunde der Session gefahren hatte, ganz vorne in der Zeitenliste zu finden.

Es gab auch gute Neuigkeiten für Marco Melandri, der seine erste Ausfahrt 2009 machte und zu Beginn des Abends auch als Erster auf die Strecke gegangen war. Mit seinem neu formierten Hayate Racing Team lag er am Ende auf dem zweiten Platz und war mit einer Zeit von 2:00.867 nur knapp langsamer als sein Ducati-Nachfolger Hayden.

Die Top Fünf wurden von Pramac-Racing-Fahrer Mika Kallio, San Carlo Honda Gresini Pilot Alex de Angelis und Kallios Teamkollege Niccolo Canepa abgerundet, die alle noch Vermeulens frühe Bestzeit schlagen konnten. Einige der ganz großen Namen blieben allerdings fast gänzlich an der Box.

Das Fiat-Yamaha-Duo Valentino Rossi und Jorge Lorenzo fuhr jeweils nur eine Runde und auch Dani Pedrosa hatte keine aussagekräftige Ausfahrt. Die Namen Casey Stoner und Loris Capirossi fehlten in der Zeitenliste gleich ganz.

Pedrosa entschied sich, aufgrund seines von einer Operation im Dezember noch immer nicht ganz verheilten Knies, kein Risiko einzugehen. Stoner ging es ähnlich. Er konnte den Zustand seines linken Handgelenks noch nicht antesten, das ihn vorige Saison geplagt hatte und nach seiner Operation im November auch beim ersten Test dieses Jahres in Sepang Probleme machte.

Offizieller MotoGP Nachttest in Katar - Tag eins
1. Nicky Hayden, Ducati Marlboro Team - 2'00.717 (31 Runden)
2. Marco Melandri, Hayate Racing Team - 2'00.867 (35)
3. Mika Kallio, Pramac Racing - 2'01.020 (29)
4. Alex De Angelis, San Carlo Honda Gresini - 2'01.074 (15)
5. Niccolo Canepa, Pramac Racing - 2'01.328 (26)
6. Chris Vermeulen, Suzuki MotoGP - 2'01.843 (6)
7. Yuki Takahashi, Scot Racing Team - 2'03.221 (18)
8. Andrea Dovizioso, Repsol Honda - 2'03.233 (15)
9. James Toseland, Tech3 Yamaha - 2'03.417 (7)
10. Randy De Puniet, LCR Honda MotoGP - 2'03.580 (18)
11. Colin Edwards, Tech3 Yamaha - 2'03.652 (8)
12. Toni Elias, San Carlo Honda Gresini - 2'08.637 (3)
13. Jorge Lorenzo, Fiat Yamaha Team - 2'24.832 (1)
14. Valentino Rossi, Fiat Yamaha Team N/A (1)
15. Dani Pedrosa, Repsol Honda N/A (0)
16. Casey Stoner, Ducati Marlboro Team N/A (0)
17. Loris Capirossi, Suzuki MotoGP N/A (0)

Tags:
MotoGP, 2009

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›