Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Katar beeindruckt den einzigen Nacht-Debütanten Canepa.

Katar beeindruckt den einzigen Nacht-Debütanten Canepa.

Der Pramac Racing-Pilot mit einem kurzen ersten Auftritt auf der Strecke von Losail

Sonntagnacht in Katar war eine Art Premiere in der MotoGP Weltmeisterschaft. Noch nie in der Geschichte dieser Serie wurde die MotoGP-Action auf der Strecke des Losail International Circuits kurz durch Regen unterbrochen. Nur im Jahre 2007 gab es etwas ähnliches bei einem Test am Tag in den Klassen 125ccm und 250ccm – einen Sandsturm. Die ungünstigen Bedingungen brachten beendeten auch die erste nächtliche Ausfahrt Niccolo Canepa’s unter den Flutlichtanlagen.

Der Rookie vom Pramac Racing Team konnte aufgrund der meteorologischen Bedingungen nicht die von ihm erwartete Rundenzahl drehen. Aber er konnte sich mit dem Gefühl – sprichwörtlich dem Unterschied wie Tag und Nacht – vertraut machen und sich daran gewöhnen.

„Das war das erste Mal für mich auf dieser Strecke und unter der beeindruckenden Flutlichtanlage. Es war schön aber auch sehr schade, dass der Regen unsere Arbeit stoppte“, sagte Canepa nach seiner Jungfernfahrt bei der er die fünft-schnellste Zeit der Nacht mit 2:01,328 Minuten fahren konnte.

„Ich bin trotzdem zufreiden – dank der guten Rundenzeit welche gestoppt wurde. Ich muss noch so viele Runden wie irgendwie möglich abspulen und hoffe daher, dass wir in den nächsten zwei Tagen besseres Wetter haben werden. Es war ein guter Start für mich und mit Sicherheit besser als vergleichsweise der letzte Test in Malaysia.“

Canepa’s Teamkollege Mika Kallio war dritt-schnellster bei der ersten, verkürzten, von drei Nächten in Katar. Das komplette Ergebnis gibt es hier.

Tags:
MotoGP, 2009, Niccolo Canepa, Pramac Racing

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›