Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Der letzte Abend in Katar sieht Stoner früh die Pace machen

Der letzte Abend in Katar sieht Stoner früh die Pace machen

Als die letzte Nacht der Test auf dem Losail International Circuit am Dienstag begann, war es Ducati Marlboro's Casey Stoner, der die Zeitenlisten anführte.

Zur Halbzeit der Dienstagnacht-Session in Katar lag der Weltmeister von 2007 und Gewinner der letzten beiden Rennen auf der Strecke von Losail, Casey Stoner, wieder vor all seinen Rivalen in den Zeitenlisten.

Ein trockener, ruhiger Tag war dem MotoGP-Training auf der Wüsten-Strecke vorangegangen. Ein großer Kontrast zum Regen am Sonntag und Wind am Montag. Der erste Fahrer auf der Strecke um 18:05 Uhr war Marco Melandri vom Hayate Racing Team, kurz später gefolgt vom Monster Yamaha Tech 3-Piloten Colin Edwards und Pramac Racing's Niccolo Canepa. Die Fahrten begannen bei einer Temperatur von circa 20°C.

Nach nur vier Runden seiner abendlichen Arbeit drückte der Weltmeister von 2007, Casey Stoner, die Rundenzeit auf eine Bestmarke von 1:56,301 Minuten. Das war kurz vor 19:00 Uhr. Eine heiße welche zum Halbzeitpunkt der bis 21:00 Uhr dauernden Session nicht unterboten werden konnte. Mit weniger Runden als jeder andere Fahrer war Stoner der schnellste, fährt aber immer noch nur kurze Turns weil er nach wie vor an seiner Ausdauer und der Verletzung des linken Handgelenks aus dem Winter laboriert.

Unter Stoner erschien sein Nachfolger im Weltmeistertitel, Valentino Rossi, auf Platz zwei. Er verlor noch immer 0,671 Sekunden und war der zweite einzige Fahrer, der 1:57er-Marke durchbrechen konnte.

Am frühen Abend wurden die Top5 komplettiert durch einen sich verbesserten Nicky Hayden, der über eine Sekunde schneller als seine eigene Bestzeit vom Montag fuhr, gefolgt von Loris Capirossi (Rizla Suzuki) und Jorge Lorenzo (Fiat Yamaha).

Der einzige Zwischenfall war, als Canepa in Kurve 13 stürzte, aber keine Verletzungen davon trug. Von einigen Fahrern wird erwartet, dass sie sich noch Renn-Simulationen unterziehen, bevor der Test um Mitternacht Ortszeit (22:00 Uhr MEZ) zu Ende geht.

Qatar Night Test, day three – best times as of 9pm local time
1. Casey Stoner, Ducati Marlboro Team - 1'56.301 (20)
2. Valentino Rossi, Fiat Yamaha Team - 1'56.972 (36)
3. Nicky Hayden, Ducati Marlboro Team - 1'57.225 (36)
4. Loris Capirossi, Suzuki MotoGP - 1'57.253 (26)
5. Jorge Lorenzo, Fiat Yamaha Team - 1'57.414 (41)
6. Colin Edwards, Monster Yamaha Tech3 - 1'57.515 (46)
7. Chris Vermeulen, Suzuki MotoGP - 1'57.741 (39)
8. Andrea Dovizioso, Repsol Honda - 1'57.816 (32)
9. Mika Kallio, Pramac Racing - 1'57.938 (36)
10. Niccolo Canepa, Pramac Racing - 1'57.946 (32)
11. Randy De Puniet, LCR Honda MotoGP - 1'58.243 (32)
12. Alex De Angelis, San Carlo Honda Gresini - 1'58.302 (34)
13. Yuki Takahashi, Scot Racing Team - 1'58.455 (34)
14. Toni Elias, San Carlo Honda Gresini - 1'58.565 (32)
15. James Toseland, Monster Yamaha Tech3 - 1'59.177 (30)
16. Marco Melandri, Hayate Racing Team - 1'59.575 (34)

Tags:
MotoGP, 2009

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›