Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Stoner beendet den Besuch in Losail wieder vor der Konkurrenz

Stoner beendet den Besuch in Losail wieder vor der Konkurrenz

Nachdem der offizielle MotoGP Nacht-Test am Dienstagmitternacht in Katar zu Ende ging, war es erneut Casey Stoner der sich mit Stolz an der Spitze der Zeitenliste sah.

Der Gewinner der letzten beiden MotoGP-Rennen auf dem Losail International Circuit, was auch den letzjährigen, historischen ersten Flutlicht-Grand Prix beinhaltet, Casey Stoner, zeigte seine Stärken um die 5,38 Kilometer lange Wüsten-Piste in der Nacht vom Dienstag erneut.

Der Nachttest von Katar, der zweite Test der Vorsaison 2009 in der MotoGP, sah Stoner die Pace machen. Genauso wie beim Eröffnungstest des Jahres in Malaysia im Februar.

Stoners schnellste Rundenzeit von 1:55,744 Minuten wurde kurz nach 21:00 Uhr in der 22. von seinen 31 Runden gestoppt. Der Australier fuhr viel weniger Runden als jeder andere seiner Konkurrenten. Beim Test sah man das Debüt eines neuen Karbon-Fieber-Schwingarms an der Desmosedici GP9, welches sehr erfolgreich war. Stoner war es nicht möglich eine Rennsimulation zu fahren und er konzentrierte sich auf kurze Runs auf der Strecke. Der Grund dafür ist, dass er noch immer die Stärke seines linken Handgelenkes wiederaufbauen muss, nachdem selbiges im Winter operiert worden war.

Stoner stürzte ohne Konsequenzen in der zweiten Kurve gut zehn Minuten nachdem er seine beste Zeit gefahren war. Eine Stunde später war er wieder zurück auf der Strecke.

Der Pole-Setter vom letzten Jahr, Jorge Lorenzo (Fiat Yamaha), kam am nächsten an Stoner heran auch wenn er fast eine ganze Sekunde (0,989) auf den Ducati-Piloten verlor. Lorenzo fuhr seine beste Zeit erst spät am Abend. Sein Teamkollege Valentino Rossi komplettierte die Top3 mit einer 1:56,972-Zeit. Die drei waren damit die einzigen, die unter der Marke von 1:57 bleiben konnten. Rossi war sehr zufrieden mit einem neuen Elektronik-System an seiner Yamaha M1.

Die Top5 wurden durch den Rizla Suzuki-Piloten Chris Vermeulen, der seine beste Zeit in der letzten seiner 70 Runden erreichte, und Stoners Teamkollegen für 2009, Nicky Hayden, abgerundet.

In den Top10 auch vertreten waren Vermeulen's Suzuki-Kollege Loris Capirossi, der schnellste Honda-Vertreter Randy de Puniet, Honda-Werksteam-Neuling Andrea Dovizioso, der erfahrene Colin Edwards und San Carlo Honda Gresinis Alex de Angelis.

Es gab Stürze von Capirossi in Turn 6, Niccolo Canepa in Turn 13 und Yuki Takahashi in Turn 3. Aber alle Fahrer wurden als unverletzt gemeldet.

Das nächste Mal sind die MotoGP-Piloten auf der Piste beim offiziellen MotoGP-Test auf dem süd-spanischen Kurs von Jerez. Dies wird am 28. und 29. März der Fall sein. Dann wird man nach Katar zurückkehren um den ersten Grand Prix des Jahres vom 10. bis 12. April zu bestreiten.

Qatar Night Test, Day 3
1. Casey Stoner, Ducati Marlboro Team - 1'55.744 (31)
2. Jorge Lorenzo, Fiat Yamaha Team - 1'56.733 (82)
3. Valentino Rossi, Fiat Yamaha Team - 1'56.972 (75)
4. Chris Vermeulen, Suzuki MotoGP - 1'57.224 (70)
5. Nicky Hayden, Ducati Marlboro Team - 1'57.225 (53)
6. Loris Capirossi, Suzuki MotoGP - 1'57.253 (42)
7. Randy De Puniet, LCR Honda MotoGP - 1'57.401 (77)
8. Andrea Dovizioso, Repsol Honda - 1'57.449 (74)
9. Colin Edwards, Monster Yamaha Tech3 - 1'57.515 (46)
10. Alex De Angelis, San Carlo Honda Gresini - 1'57.591 (61)
11. Toni Elias, San Carlo Honda Gresini - 1'57.804 (66)
12. Mika Kallio, Pramac Racing - 1'57.938 (54)
13. Niccolo Canepa, Pramac Racing - 1'57.946 (50)
14. Yuki Takahashi, Scot Racing Team - 1'58.412 (61)
15. James Toseland, Monster Yamaha Tech3 - 1'58.786 (51)
16. Marco Melandri, Hayate Racing Team - 1'58.851 (73)

Die Highlights des dritten Testtages von Katar warden ab 07:30 Uhr MEZ am 04. März verfügbar sein

Tags:
MotoGP, 2009

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›